×

Formel-1-Besitzer wollen MotoGP übernehmen

Das amerikanische Medienunternehmen Liberty Media soll nach der Formel 1 auch die Rechte an der Motorrad-Weltmeisterschaft MotoGP übernehmen.

Agentur
sda
01.04.24 - 12:49 Uhr
Mehr Sport
Auch die besten Zweiräder sollen zu Liberty Media wechseln
Auch die besten Zweiräder sollen zu Liberty Media wechseln
KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL

Ende Jahr wollen die Amerikaner rund 86 Prozent der Anteile am bisherigen Besitzer diverser Motorrad-Rennserien Dorna übernehmen, wie Liberty Media mitteilte. Bis der Kauf offiziell feststeht, sind aber noch Zustimmungen diverser Wettbewerbs- und Finanzbehörden nötig.

Das in Madrid ansässige Unternehmen Dorna Sports besitzt unter anderem auch die Rechte an der Moto2, Moto3, MotoE und Superbike-WM. Inklusive Übernahme von Schulden bewertet Liberty Media die ausgehandelte Transaktion mit 4,2 Milliarden Euro. Dorna Sports soll unter Liberty Media weiterhin mit dem aktuellen Management von Madrid aus die Geschäfte leiten.

Liberty Media hatte im September 2016 die Formula One Group für knapp vier Milliarden Euro übernommen. Dorna Sports ist noch im Besitz von Bridgepoint, einer britischen Private-Equity-Gesellschaft, die die Motorrad-Rennserien 2006 übernommen hatte - von den Luxemburgern von CVC Capital, denen die EU-Wettbewerbshüter das gleichzeitig Halten der Formel-1- und MotoGP-Rechte verboten hatten.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Mehr Sport MEHR