×

Ein Schweizer Doppelsieg in Davos macht Mut

Die Schweizer Orientierungsläufer Simona Aebersold und Daniel Hubmann dominieren am letzten Tag des Weltcupfinals in Davos und schüren Hoffnung für die Weltmeisterschaft in Flims/Laax 2023.

Claudio
Sidler
03.10.22 - 19:39 Uhr
Mehr Sport

Mit letzter Kraft überquert Sara Hagström die Ziellinie und wirft sich achtlos auf den schlammigen Boden. Deutlich über eine Stunde war die Orientierungsläuferin nun im Davoser Wald unterwegs und ist dementsprechend ausgepumpt. Noch im Schlamm liegend und schwer atmend muss die Schwedin aber kurz darauf einer fröhlich lächelnden Konkurrentin im Zielraum Platz machen. Die Schweizerin Simona Aebersold, ganze 20 Minuten schneller als Hagström, genoss den Zieleinlauf vor heimischem Publikum sichtlich.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!