×

Ausgezeichnete Resultate der Schweizer Golfer

Ausgezeichnete Resultate der Schweizer Golfer

Die Schweizer Golfprofis schneiden an der Swiss Challenge im Golf Saint Apollinaire nordwestlich von Basel ausgezeichnet ab. Der Bonaduzter Jeremy Freiburghaus landet auf Platz 25.

Agentur
sda
vor 3 Wochen in
Mehr Sport

Benjamin Rusch, Joel Girrbach und Jérémy Freiburghaus beenden das mit 200'000 Euro dotierte Turnier der Challenge Tour in den Rängen 15, 19 und 25 unter 120 Spielern.

Die besten drei Schweizer Profis nutzten die Tatsache, dass sich der junge Par-72-Parcours im elsässischen Michelbach-le-Haut etwas leichter spielt als ein durchschnittlicher Platz auf den europäischen Profi-Circuits. So schlossen Rusch, Girrbach und Freiburghaus das Turnier mit den fabelhaften Gesamtscores von 17 respektive 16 und 15 Schlägen unter Par ab. Dies sind Ergebnisse, die in sehr vielen Fällen den Turniersieg einbringen.

Den Sieg in dem im Juni 2020 vollständig eröffneten Golf Saint Apollinaire sicherte sich mit 25 Schlägen unter Par der aufstrebende Däne Marcus Helligkilde. Sein Vorsprung betrug lediglich einen Schlag.

Die Thurgauer Benjamin Rusch und Joel Girrbach wie auch der Bündner Jeremy Freiburghaus sind auf der Challenge Tour, dem zweithöchsten europäischen Circuit, ziemlich gut etabliert. Das erste Ziel des Trios ist der Aufstieg auf die grosse PGA European Tour, auf der wesentlich höhere Preisgelder ausgeschüttet werden und auf der weit mehr Punkte für die Weltrangliste zu gewinnen sind.

Freiburghaus' Fortschritte

Von den drei machte Freiburghaus in den letzten zwei Jahren die grössten Fortschritte. Der 25-jährige Bonaduzer gewann auf dem Circuit der dritten Stufe, der in Deutschland beheimateten Pro Golf Tour, zwei Turniere und stieg in die Challenge Tour auf. Freiburghaus führt die Fortschritte zu einem guten Teil auf die vor zwei Jahren begonnene Arbeit mit dem Mentalcoach Andreas Schwaller, dem früheren Weltklasse-Curler, zurück.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen