×

38 Tausendstel entscheiden zugunsten von Verstappen

38 Tausendstel entscheiden zugunsten von Verstappen

Max Verstappen sichert sich zur Freude seiner riesigen Fangemeinde an der Strecke für den Grand Prix der Niederlande die Pole-Position. Er entscheidet das Duell mit Lewis Hamilton knapp für sich

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Mehr Sport
Max Verstappen startet von ganz vorne zum Rennen vor Heimpublikum
Max Verstappen startet von ganz vorne zum Rennen vor Heimpublikum
KEYSTONE/AP/DARKO BANDIC

Am Ende des Qualifying hatte Verstappen, der zuvor mit deutlichem Abstand der Schnellste gewesen war, noch 38 Tausendstel Vorsprung auf Hamilton. Der Brite vermochte sich auf der entscheidenden Runde wie so oft zu steigern, ganz nach vorne reichte es ihm diesmal aber nicht. In der zweiten Reihe werden Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas und Pierre Gasly im AlphaTauri Aufstellung nehmen.

Verstappen sicherte sich zum siebten Mal in diesem Jahr den besten Startplatz - und zum zehnten Mal insgesamt. Gewinnt er am Sonntag auch den Grand Prix, würde er Hamilton auch als Führenden in der WM-Wertung wieder ablösen. Derzeit liegt er als Zweitplatzierter drei Punkte hinter dem Weltmeister zurück.

Eine gute Startposition ist in Zandvoort wichtiger als auf den meisten anderen Strecken im Formel-1-Kalender, denn das Überholen ist auf dem Rundkurs an der Nordseeküste eine äusserst schwierige Angelegenheit.

Mit Blick auf die Streckenkonfiguration darf sich auch Antonio Giovinazzi grosse Hoffnungen auf Punktezuwachs machen. Der Italiener wird auf Startplatz 7 stehen und damit so weit vorne wie seit zwei Jahren kein Fahrer des Teams Alfa Romeo mehr. In der vorletzten Saison war Kimi Räikkönen im Qualifying für den Grand Prix von Belgien Sechster geworden. Der Pole Robert Kubica, der den mit dem Coronavirus infizierten Räikkönen ersetzt, wird von Platz 18 zu seinem ersten Formel-1-Rennen seit fast zwei Jahren losfahren.

Zandvoort. Grand Prix der Niederlande. Startaufstellung: 1 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 1:08,885 (222,579 km/h). 2 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,038 zurück. 3 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,337. 4 Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda, 0,593. 5 Charles Leclerc (MON), Ferrari, 0,642. 6 Carlos Sainz (ESP), Ferrari, 0,652. 7 Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 0,705. 8 Esteban Ocon (FRA), Alpine-Renault, 1,048. 9 Fernando Alonso (ESP), Alpine-Renault, 1,071. 10 Daniel Ricciardo (AUS), McLaren-Mercedes, 1,281. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 George Russell (GBR), Williams-Mercedes. 12 Lance Stroll (CAN), Aston Martin-Mercedes. 13 Lando Norris (GBR), McLaren-Mercedes. 14 Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes. 15 Yuki Tsunoda (JPN), AlphaTauri-Honda. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Sergio Perez (MEX), Red Bull-Honda. 17 Sebastian Vettel (GER), Aston Martin-Mercedes. 18 Robert Kubica (POL), Alfa Romeo-Ferrari. 19 Mick Schumacher (GER), Haas-Ferrari. 20 Nikita Masepin (RUS), Haas-Ferrari. - 20 Fahrer im Training. - Tagesbestzeit: Verstappen im dritten Teil.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kennt ihr schon "wuchanendlich"?
Mit dem neuen "Südostschweiz"-Newsletter jeden Donnerstag die besten Freizeittipps im Postfach.
Nicht mehr fragen