×

Enduro-Spass in Davos

Enduro-Spass in Davos

Das Mountainbike-Plauschrennen «Mondraker Enduro Team» in Davos war innert vier Tagen ausverkauft. Anfang September werden die Trails unter die gefederten Bikes genommen.

Rinaldo
Krättli
vor 2 Monaten in
Mehr Sport

Die vielen Mountainbike-Trails in der Landschaft Davos und Klosters werden vom 2. bis 4. September zur Bühne für die Enduro-Biker. Mit vollgefederten Bikes werden laut Veranstalter an drei Renntagen 160 Kilometer Distanz und rund 10’000 Tiefenmeter bewältigt. Denn genau das ist das Typische an Enduro-Rennen, das möglichst schnelle Abwärtsfahren. Nichtsdestotrotz werden die 450 Teilnehmer auch 1900 Höhenmeter bezwingen müssen. Im Vordergrund stehe laut Veranstalter der Spass. Nebst den Kategorien «Frauen», «Männer» und «Mixed» (jeweils zwei Personen), gibt es auch die Kategorie «Fun Team», die aus drei bis sechs Personen bestehen können. Auch wenn der Spass im Vordergrund steht, laut Veranstalter sei das Rennen wegen der anspruchsvollen Trails nur für erfahrene und fortgeschrittene Mountainbiker geeignet.

TEASER MONDRAKO ENDURO TEAM

Das Rennformat

Gemessen wird nicht die Gesamtzeit jeder einzelnen Etappe, sondern sogenannte «Stages», kurze Abschnitte von einigen Minuten Dauer, welche vorwiegend bergab führen. Die Fahrer eines Teams sind stets gemeinsam unterwegs, die Zeit läuft vom Moment, in dem der erste Biker die Startlinie überquert, bis der letzte im Ziel ist. In den drei Renntagen werden 14 gemessene «Stages» zurückgelegt.

Veranstalter wurden überrannt

Der vor fünf Jahren lancierte Anlass war in diesem Jahr innerhalb von nur vier Tagen restlos ausgebucht, wie die Veranstalter schreiben. Athletinnen und Athleten aus 17 Nationen seien dabei. Grosses Interesse erzielte die letztes Jahr eingeführte Kategorie «Fun Team», 40 Prozent der Teilnehmenden nehmen in dieser Kategorie teil. Unter den Fahrern sind auch Topcracks der Szene. Ein besonderes Augenmerk gelte Ralph Van den Berg: Im Juli hat er in einem Zweiergespann einen Singletrail-Weltrekord aufgestellt. 20’845 Abfahrtsmeter hat er an einem Tag zurückgelegt. Den neuen Rekord stellte er in der Region Davos/Klosters auf.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen