×

Das bringt der nächste Olympia-Tag

Das bringt der nächste Olympia-Tag

Am Sonntag steht nebst vielen anderen Schweizern Fahnenträger und Degenfechter Max Heinzer im Einsatz.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Mehr Sport

Fechten. Im Degenfechten der Männer geht es um die Medaillen. Max Heinzer, der Schweizer Fahnenträger an der Eröffnungsfeier, steht ebenso im Einsatz wie Benjamin Steffen und Michele Niggeler. Die drei Schweizer streben die erste Olympiamedaille seit 17 Jahren an. An Sommerspielen lief es der Degen-Fraktion indes zuletzt nie so gut wie an Weltmeisterschaften.

Judo. Die Schweizer Judoka Fabienne Kocher kämpft in der Klasse bis 52 kg um Medaillen. Kocher erhielt für die Startrunde eine äusserst schwierige Aufgabe zugelost. Die Zürcherin trifft auf die Spaniern Ana Perez Box, gegen die sie an der WM im Juni in Budapest verloren hat. Perez Box holte an der WM die Silbermedaille; die Schweizerin gewann in Ungarn Bronze.

Rad. Nach Medaillen an Europa- und Weltmeisterschaften (im Zeitfahren) will Marlen Reusser auch bei Olympia Edelmetall gewinnen. Dabei war Reusser vor fünf Jahren, als in Rio die letzten Sommerspiele stattfanden, noch nicht einmal Radfahrerin, geschweige denn Profisportlerin. Erst 2017 und mit 25 Jahren löste die Bernerin aus Hindelbank ihre erste Lizenz. 2020 gewann Marlen Reusser an der EM in Plouay Bronze und an der WM in Imola Silber - jeweils im Rennen gegen die Uhr und hinter der Niederländerin Anna van der Breggen.

Schiessen. Einen Tag nach dem überraschenden Medaillengewinn von Nina Christen will eine zweite Schweizerin olympisches Edelmetall gewinnen. Heidi Diethelm Gerber will mit der Luftpistole auf der 10-m-Distanz den Coup von 2016 wiederholen, als sie in Rio völlig unerwartet Bronze gewann. Die zweimalige Europameisterin beendet nach den Olympischen Spielen von Tokio ihre aktive Karriere.

Kunstturnen. Giulia Steingruber startet mit der Qualifikation in ihre dritten Olympischen Spiele. Die 27-jährige Ostschweizerin, Europameisterin im Pferdsprung, wähnt sich nach einer Verletzung während der Vorbereitung wieder fit. Vor fünf Jahren in Rio holte die mittlerweile sechsmalige Europameisterin die erste Olympia-Medaille für eine Schweizer Kunstturnerin überhaupt. In Tokio lancierte Giulia Steingruber vor zehn Jahren an den Weltmeisterschaften ihre Karriere.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen