×

Rekordjagd durch Verletzung gebremst

Serena Williams wird in Wimbledon nicht ihren 24. Grand-Slam-Titel und damit den Rekord von Margaret Court egalisieren.

Agentur
sda
29.06.21 - 21:55 Uhr
Mehr Sport
Serena Williams mit schmerzverzerrtem Gesicht.
Serena Williams mit schmerzverzerrtem Gesicht.
KEYSTONE/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Seit dem Comeback nach der Geburt ihrer Tochter im September 2017 jagt Serena Williams immer verbissener ihrem 24. Grand-Slam-Titel hinterher. Er würde sie auf eine Stufe mit der Rekordhalterin Margaret Court stellen. Wimbledon gilt allgemein als beste Chance für diesen historischen Triumph. Nachdem sie bei den letzten beiden Austragungen 2018 (gegen Angelique Kerber) und 2019 (gegen Simona Halep) im Final verloren hatte, platzte der Traum diesmal bereits nach einer halben Stunde.

Mit einer 3:1-Führung gegen die Belarussin Alexandra Sasnowitsch, die Nummer 100 der Welt, im Rücken, rutschte Williams auf dem zu Turnierbeginn stets rutschigen Gras aus und verletzte sich dabei am bereits zuvor einbandagierten Oberschenkel. Zwei (verlorene) Games später, und nachdem sie erneut den Halt verloren hatte, gab sie unter Tränen auf. Wie Federer feiert Williams in diesem Sommer ihren 40. Geburtstag , wie dieser war sie in Wimbledon als Nummer 6 gesetzt - aber während der Schweizer in der 1. Runde von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners profitierte, war für die Amerikanerin selber Endstation.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Mehr Sport MEHR