×

Seniors Open in Bad Ragaz soll stattfinden

Seniors Open in Bad Ragaz soll stattfinden

Nach der coronabedingten Absage letztes Jahr sind die Organisatoren zuversichtlich, dass das mit 320‘000 Euro dotierte Golfturnier stattfinden kann. Auch dieses Jahr mit dem Weltklassegolfer Coceres.

Südostschweiz
vor 3 Wochen in
Mehr Sport
José Coceres mit dem fünf Kilogramm schweren Kristallpokal im Jahr 2019.
SWISS SENIORS OPEN

Das Swiss Seniors Open, Teil der sogenannten «Legends Tour», fand 1997 zum ersten Mal statt und ist damit das älteste Golfturnier dieser Tour. Nach der letztjährigen Absage, sollen die insgesamt 54 Tourspieler  alle über 50-jährig also wieder in Bad Ragaz ihre Schwünge zeigen können. Die Organisatoren äusserten sich in der am Dienstag verschickten Medienmitteilung sehr zuversichtlich.

Am 2. bis 4. Juli sei Weltklassegolf auf dem Parcours des Golf Clubs Bad Ragaz garantiert, heisst es darin optimistisch. «Die Planung für dieses Tour-Event läuft auf Hochtouren. Unser Team treibt die Vorbereitungen täglich voran und die Spieler können es kaum erwarten, wieder zu uns zu kommen», lässt sich Ralph Polligkeit, OK-Präsident und Turnierdirektor in der Mitteilung zitieren.

José Coceres, der Kämpfer

Mit dabei sein wird dann auch José Coceres. Der Argentinier gewann die letzte Austragung im vor zwei Jahren. Ein höchst emotionaler Sieg sei es gewesen, da dieser überraschend gekommen sei. «Da war ein ganzes Feuerwerk an Emotionen – Freude, Tränen und Stolz! Ich wusste natürlich auch, dass dies viel mehr war als ‹nur› ein Turniersieg, denn ich hatte wieder einen fixen Startplatz auf der europäischen Seniors Tour», lässt sich Coceres in der Mitteilung zitieren. Was für eine Grösse mit Coceres am Seniors Open auftritt, lässt sich als Laie am besten verstehen, wenn man die früheren Erfolge Coceres zu Gemüte führt. Der Argentinier feierte zwei Siege auf der European Tour im Jahr 2001, sowie deren zwei auf der US-amerikanischen PGA Tour, der wichtigsten Golf-Tour der Welt. Als 38-Jähriger war er zu Beginn des Jahrtausends in die Top 20 der Weltrangliste vorgedrungen.

Eine Verletzung des linken Handgelenks zwang Coceres zwischen 2009 und 2013 zu einer langen Pause. Nach seinem 50. Geburtstag versuchte er es auf der Champions Tour, die erhofften Resultate aber blieben aus. 2018 wechselte er dann auf die europäische Seniorentour. An die Rückkehr aufs Siegerpodest habe er immer geglaubt: «Ich war überzeugt mit harter Arbeit wieder auf einem Level Golf spielen zu können, welches mir erlaubt, Turniere zu gewinnen. In Bad Ragaz habe ich dies bewiesen.»

Amateure spielen mit Profis

Was das Swiss Seniors Open so speziell macht, sind nicht nur die teilnehmenden Weltklassegolfer, sondern, dass man als Amateur mit diesen Grössen das Turnier im Team bestreiten kann. Beim sogenannten «Alliance-ProAm»-Format bilden jeweils ein Tourspieler und ein Amateur ein Team. Pro Spielbahn zählt dann der bessere sogenannte Netto-Score.

Parallel wird eine separate Einzelwertung für die Tourspieler geführt. Der Swiss Seniors Open Champion 2021 wird zudem in einem sogenannten 54-Loch-Strokeplay-Turnier ermittelt, was bedeutet, dass die Profis am Finaltag zu einer dritten Runde antreten, wo sie nur noch unter sich sind, ohne die Amateure.

Im Jahr 2019 kam so beispielsweise die Amateurspielerin Monika Wenaweser zu der Ehre mit dem Profigolfer Paul Wesselingh das Turnier zu bestreiten. (krr)

TV Südostschweiz berichtete damals darüber. Zum Beitrag geht es hier:

BEITRAG TV SÜDOSTSCHWEIZ (2019)

Kommentieren

Kommentar senden