×

Lüthi nur auf Startplatz 21

Lüthi nur auf Startplatz 21

Tom Lüthi läuft es im Qualifying zum zweiten Saisonrennen der Moto2 in Katar noch schlechter als vor einer Woche. Er startet am Sonntag nur von Position 21 zum Grand Prix von Doha.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Mehr Sport
Sorgenvoller Blick: Tom Lüthi tut sich in seinem neuen Team weiter schwer
Sorgenvoller Blick: Tom Lüthi tut sich in seinem neuen Team weiter schwer
KEYSTONE/KARL FRITZ GLAENZEL

Lüthi verpasste diesmal auf dem Losail International Circuit sogar das Q2. Knapp 15 Hundertstel fehlten dem 34-jährigen Berner, um den Sprung in den Kampf um die Pole-Position zu schaffen. Er bewegt sich aber im Moment am anderen Ende des Feldes. Bei schwierigen Bedingungen mit starkem Wind und entsprechenden viel Sand auf dem Rundkurs fand der 125er-Weltmeister von 2005 und zweifache WM-Zweite in der Moto2 das Vertrauen in sein neues Motorrad im spanischen Stop-and-Go-Team (SAG) weiterhin nicht.

Damit wird am Sonntag (17.20 Uhr) bereits die Wiederholung des mageren 15. Platz vom Saisonauftakt zur Herausforderung. Damals startete er von Position 17. Diesmal kam auch Lüthis SAG-Teamkollege Bo Bendsneyder nicht wie gewünscht auf Touren. Der Niederländer qualifizierte sich zwar sicher für das Q2, holte dort aber auch nur den 15. Startplatz.

Stärkster Fahrer in Katar ist bisher klar Sam Lowes. Der Engländer startete vor Wochenfrist zuvorderst, gewann das Rennen und steht erneut auf der Pole-Position.

Dupasquier erstmals in Startreihe 3

In der Moto3 zeigte der Freiburger Jason Dupasquier ein starkes Qualifying und klassierte sich als Elfter. Da zwei vor ihm platzierte Fahrer aus der Boxengasse starten müssen, geht der 19-Jährige auf seiner KTM sogar als Neunter ins Rennen. Damit liegt eine Wiederholung seines ersten Top-Ten-Platzes in der WM absolut drin.

In der MotoGP tut sich der mittlerweile 42-jährige Superstar Valentino Rossi nach seiner Rückversetzung ins Yamaha-Kundenteam weiterhin schwer. Der neunfache Weltmeister startet vom 21. und vorletzten Platz. Die Pole-Position sicherte sich mit dem Spanier Jorge Martin ein Neuling, der im letzten Jahr seine Titelchance in der Moto2 wegen einer Covid-19-Erkrankung eingebüsst hatte. Er sorgte mit Johann Zarco für eine Ducati-Doppelführung.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen