×

Tiger Woods fällt in dritter Runde zu weit zurück

Tiger Woods fällt in dritter Runde zu weit zurück

Zwei Runden lang wahrt Tiger Woods am 84. US Masters in Augusta die Chancen auf den 16. Titel an einem Grand-Slam-Turnier. In der 3. Runde muss der Superstar den entscheidenden Rückschlag hinnehmen.

Agentur
sda
vor 2 Monate in
Mehr Sport
Tiger Woods, hier mit Caddie Joe LaCava, spielt am US Masters sehr geduldig
Tiger Woods, hier mit Caddie Joe LaCava, spielt am US Masters sehr geduldig
KEYSTONE/EPA/TANNEN MAURY

Tiger Woods, der nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs in den USA im Juni nur sechs Turniere bestritten und kein Spitzenergebnis abgeliefert hatte, startete im Augusta National Golf Club mit einer fabelhaften, fehlerfreien 68er-Runde (4 unter Par). Dieses Niveau konnte er in der 2. Runde - er musste sie infolge der starken Verzögerungen auf zwei Spieltage aufteilen - und in der 3. Runde nicht halten. Ohne schlecht zu spielen, liess er sich Scores von 71 und 72 Schlägen notieren.

Woods musste seinen Rückstand kontinuierlich so weit anwachsen lassen, dass er das Turnier in der Schlussrunde nicht mehr aus eigener Kraft gewinnen kann - sondern höchstens noch dann, wenn deutlich vor ihm liegende Profis reihenweise versagen.

Dustin Johnson vor überfälligem Triumph

In der 3. Runde spielte der Weltranglisten-Erste Dustin Johnson entfesselt auf. Mit 65 Schlägen (7 unter Par) enteilte er der 36-jährige Amerikaner der Konkurrenz. Vor der Schlussrunde liegt er mit vier und mehr Schlägen Vorsprung in Führung. Trotz der herausragenden Leistungen, die er seit Jahren erbringt, hat Johnson erst ein Turnier auf Grand-Slam-Stufe gewonnen, das US Open 2016. Der zweite grosse Sieg ist überfällig.

Kommentieren

Kommentar senden