×

Sonnenschein und mehrere Rekorde am Arosa Trailrun

Der diesjährige Arosa Trailrun ist vom Wetterglück geküsst worden. Zudem durften die Athleten gleich mehrere Rekorde feiern.

Südostschweiz
Dienstag, 15. September 2020, 15:38 Uhr Trotz Corona ein Erfolg

Bei prächtigem Spätsommerwetter mit viel Sonnenschein und für die Jahreszeit hohen Temperaturen, fand am Samstag der diesjährige Arosa Trailrun statt. Rund 400 Läuferinnen und Läufer machten mit, was einem Teilnehmerrekord entspricht, wie Arosa Trailrun mitteilt. Es gab verschiedene Disziplinen über 5, 15, 21 oder 53 Kilometer. Am Ende des Tages kamen 394 Personen ins Ziel.

Doch die Zahl der Teilnehmer war nicht der einzige Rekord – gleich zwei Streckenrekorde fielen bei der diesjährigen Ausgabe. Natascha Baer, als Strassenmarathonläuferin, bestritt die 53 Kilometer und knapp 3400 Höhenmeter in nur 6:30:27 Stunden. Lediglich fünf Männer waren noch schneller als die Berner Oberländerin. Auf der Halbmarathondistanz knackte Raphael Sprenger den Streckenrekord. Er benötigte für die 21,1 Kilometer und 1338 Höhenmeter nur 1:54:07 Stunden.

Ein Highlight für die Veranstalter war der Arosa Energie Run, der handicapierten Athletinnen und Athleten vorbehalten war. Alle 14 Gestarteten überquerten die Ziellinie. Schnellster war, wie schon im Vorjahr, Nico Casanova aus Vella.

Nachdem im Frühling noch unklar war, ob aufgrund der Corona-Situation überhaupt an eine Durchführung zu denken ist, ist das OK umso dankbarer, dass der Arosa Trailrun dieses Jahr bei bestem Wetter und ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen ist.

(hin)

Kommentar schreiben

Kommentar senden