×

OL-Premiere in Mullern

Die Orientierungsläufer des Schweizerischen OL-Verbandes mussten sich lange bis zum Saisonstart gedulden. Nun ist es soweit: Am Samstag findet im Glarnerland 600 Meter über der Linthebene heuer der erste Orientierungslauf statt.

Südostschweiz
Dienstag, 04. August 2020, 12:50 Uhr OL-Läufer entdecken Glarus
Dicht bewachsener Glarner Waldboden als besondere Herausforderung für die OL-Läufer.
PRESSEBILD

Der Verein OL Zimmerberg veranstaltet am Samstag, 15. August einen Orientierungslauf auf der Alp Mullern ob Mollis. Das auf 1300 Höhenmeter gelegene Mullern biete ein Gelände, das ideal für technische Orientierungsläufe geeignet sei, wie der Verein in einer Mitteilung schreibt. Die Orientierungsläufer erwarte ein anspruchsvolles Terrain mit teils haushohen Steinbrocken und einem dicht verwachsenen, schwer einschätzbaren Untergrund. Ungeübtere Orientierungsläufer könnten auf einfachere Waldabschnitte oder offene Waldabschnitte ausweichen, so der Verein weiter.   

Da sich im eigentlichen Vereinsgebiet des OL Zimmerberg nur wenige Wälder für einen Orientierungslauf eignen würden, entschied der Vorstand nach weiteren infrage kommenden Gebieten in der näheren Umgebung zu suchen. Nach einem Vorstoss der Glarner OL-Läuferin Patrizia Köpfli hat sich der OL Zimmerberg entschlossen, das Gelände oberhalb von Mollis für OL-Läufe zu erschliessen.

Gemäss dem Verein verlief die Bewilligungsphase «unbürokratisch und schlank». Aufgrund der erschwerten Zufahrt nach Mullern sowie des Covid-19-Schutzkonzepts ist die Teilnehmerzahl beschränkt. Läufer können sich bis kommenden Montag anmelden. (reb)

Kommentar schreiben

Kommentar senden