×

Neben Corona erinnert ein Missgeschick

Der Swissalpine Davos hat es gewagt. Am Wochenende fanden trotz Coronakrise die ersten Bergläufe der Schweiz statt. Bis auf einen folgenschweren Fehler verlief alles bestens. Unterwegs mit OK-Präsident Andrea Tuffli – von Davos aus über vier Pässe und acht Täler.

Es ist Samstagmorgen. Kurz vor 8 Uhr. Aus den Lautsprechern im Start- und Zielbereich in Davos dröhnt die Hymne «Conquest of Paradise». Alles so wie immer? Nein. Zumindest nicht am Start des 35. Swissalpine Davos. Keine Zuschauer, kein Rahmenprogramm. Das coronabedingte Konzept stellt in diesem Jahr ausschliesslich den Sport in den Vordergrund. Und mit ihm 300 Läuferinnen und Läufer des ersten Starterfeldes. Alle maskiert, und trotzdem bereit für die Herausforderung: den neuen Königslauf K68 vom Swissalpine Davos.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.