×

Feuer frei auf 32 Schiessplätzen in Graubünden

Von heute Freitag bis am Sonntag findet das Eidgenössische Feldschiessen statt. Vor einem Jahr erzielten sechs Schützen das Maximum von 72 Punkten.

von Gion Nutegn Stgier

Das Eidgenössische Feldschiessen hat seit 150 Jahren Tradition. 1872 fand es erstmals als Feldsektions-Wettkampf statt. 1919 wurde das Pistolenfeldschiessen eingeführt. Seit 95 Jahren sind Schützen aus jedem Kanton dabei, und seit 1940 wird das Feldschiessen alljährlich durchgeführt. Das weltweit grösste Schützenfest hat heute einen breitensportlichen Charakter und ist ein Treffen zwischen Aktiven, Veteranen, Junioren und Jugendlichen. «Beteiligung kommt vor dem Rang», ist auch an diesem Wochenende das Motto.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.