×

Nach Grigor Dimitrov auch Borna Coric infiziert

Die von Novak Djokovic initiierte Adria Tour sorgt für weitere Turbulenzen. Nach dem Bulgaren Grigor Dimitrov infizierte sich mit dem Kroaten Borna Coric ein zweiter Teilnehmer mit dem Coronavirus.

Agentur
sda
Montag, 22. Juni 2020, 17:28 Uhr Tennis
Auch Borna Coric infizierte sich mit dem Coronavirus
Auch Borna Coric infizierte sich mit dem Coronavirus
KEYSTONE/AP/Steve Christo

Die Bilder nach dem Turnier am vorletzten Wochenende in Belgrad hatten zu Irritationen und zu noch mehr Unverständnis geführt. Hygiene-Bestimmungen wurden in den Wind geschlagen, die empfohlenen Abstände wurden weder von den Zuschauern auf der Tribune noch von den Akteuren nach den Spielen und schon gar nicht bei der dem Turnier folgenden feuchtfröhlichen Party eingehalten.

«Ich teile auch mit, dass ich positiv auf Covid-19 getestet worden bin», schrieb Coric auf Twitter. Er wolle, dass alle, die mit ihm in den vergangenen Tagen in Kontakt waren, sich einem Test unterziehen. «Mir geht es gut, ich habe keine Symptome», teilte der Kroate, im Ranking die Nummer 33, weiter mit. Gemäss lokalen Medien wurden auch zwei Trainer, einer von Dimitrov und einer von Djokovic, infiziert. Der Weltranglistenerste selber weigerte sich bisher, sich testen zu lassen.

Negative Tests bei Zverev und Thiem

Nicht unter den Infizierten befinden sich Alexander Zverev und Dominic Thiem. Der Deutsche und der Österreicher hatten ebenfalls an der Adria-Tour teilgenommen. «Ich habe gerade die Nachricht erhalten, dass mein Team und ich negativ auf Covid-19 getestet wurden», teilte Zverev am Montag via soziale Medien mit. Auch bei Thiem war der am Montag vorgenommene dritte Covid-19-Test innerhalb von acht Tagen negativ ausgefallen, wie sein Manager Herwig Straka vermeldete.

Die lasche Handhabung der allgemeinen Bestimmungen in Zeiten der Corona-Pandemie lässt die Veranstalter und mit ihnen Djokovic in einem schiefen Licht erscheinen. Fehler haben die Organisatoren nach eigener Einschätzung nicht begangen. Sie hätten sich immer strikt an die epidemiologischen Massnahmen der Länder gehalten, in denen Turniere der Adria Tour durchgeführt wurden.

Zumindest hatten die Verantwortlichen der Turnier-Serie nach Dimitrovs publik gewordener Infizierung umgehend reagiert und am Sonntag in Zadar in Kroatien den Final zwischen Djokovic und dem Russen Andrej Rublew abgesagt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden