×

Heute werden die Sportler geehrt

Heute Abend zeichnet der Bündner Verband für Sport Sportler, Vereine und Funktionäre in fünf Kategorien aus. Im Vorab-Gespräch erklärt Verbandspräsident Thomas Gilardi, wie die spezielle Sportnacht 2020 funktioniert.

René
Weber
Freitag, 05. Juni 2020, 04:30 Uhr Bündner Sportnacht
Der Tag der Entscheidung: Thomas Gilardi freut sich, heute Abend die Bündner Sportler des Jahres ehren zu können.
PHILIPP BAER

Wegen des Coronavirus kann die traditionelle Bündner Sportnacht in diesem Jahr nicht stattfinden. Trotzdem werden heute Abend in fünf Kategorien die Bündner Sportler des Jahres bekannt gegeben und ausgezeichnet. Thomas Gilardi, Präsident des Bündner Verbandes für Sport, verspricht würdige Sieger und schaut positiv in die Zukunft.

Trotz Einschränkungen durch das Coronavirus werden die Bündner Sportler des Jahres 2020 ausgezeichnet. Hätte man darauf nicht verzichten können?

Thomas Gilardi: Wir haben wegen des Coronavirus ein spezielles Jahr – keine Frage. Die letzten Wochen waren für den Sport eine herausfordernde Zeit. Die Sportwelt stand auch in unserem Kanton still. Nichtsdestotrotz haben wir Sportlerinnen und Sportler, die teils grossartige Leistung erbracht haben. Für den Bündner Verband für Sport war immer klar, dass wir die besten Athleten, aber auch die verdienstvollen Funktionäre auszeichnen wollen.

Traditionell werden die Sportler des Jahres an der Bündnern Sportnacht geehrt und gefeiert. In diesem Jahr ist das aus bekannten Gründen nicht möglich. Trotzdem gehen die Sportfans in Graubünden nicht leer aus und können die Ehrung sogar zeitversetzt miterleben.

Ich bin sehr glücklich, dass wir mit der Somedia einen guten Medienpartner an unserer Seite haben. Ich glaube, mit der Berichterstattung in Print, TV, Radio und Online wurde die Sportfamilie in Graubünden in den letzten Wochen regelmässig und umfangreich informiert. Auch das Publikumsvoting für den Bündner Sportler des Jahres wurde rege genützt. Neben der Berichterstattung in besagten Medien gibt es in diesem Jahr auf TV Südostschweiz eine 90-minütig Sondersendung. Diese wird am Sonntagabend ausgestrahlt. So bekommen alle Preisträger eine Plattform, um sich präsentieren zu können. Fest steht, dass wir alle Gewinner im nächsten Jahr an die Bündner Sportnacht einladen. Dort werden wir sie dann auf die Bühne stellen, wo sie ihren verdienten Applaus nachträglich doch noch erhalten.

Bringen Sie doch Licht ins Dunkel. Wer wird am Freitagabend ausgezeichnet und damit Nachfolger von Skitouren-Weltmeister Arno Lietha?

Ich könnte, werde das aber nichts verraten. Das wäre gegenüber denen nicht fair, die sich Hoffnungen auf den Titel machen. Der Platz auf dem Podest ist in allen Kategorien beschränkt. Es gibt wie bei jeder Wahl nicht nur Sieger, es gibt auch Verlierer. Das gehört halt zum Sport dazu (überlegt). Der Termin ist seit Jahr und Tag bekannt. Der Zeitpunkt der Bekanntgabe der Sieger ist in diesem wie im nächsten Jahr der Abend des ersten Freitags im Juni. So viel sei schon jetzt gesagt: Wir haben fünf verdiente Gewinner, die wir anlässlich der TV-Aufzeichnung in Malans ehren dürfen. Trotz den geltenden Vorschriften und Abstandsregeln werden auch einige interessante Gäste mit dabei sein, welche die Leistungen der Sportler und Funktionäre würdigen.

Der Zeitpunkt der Auszeichnung scheint ideal. Am Tag nach der Bekanntgabe der Preisträger werden viele Sportarten und mit ihnen ihre Athleten in den sportlichen Alltag nach Coronavirus zurückkehren.

Ja, irgendwie ist der Zeitpunkt der Ehrung tatsächlich passend. Es ist gut und es ist Zeit, dass der Sport wieder laufengelassen wird. Unsere Verbände und Organisationen werden mit dieser neuen Freiheit umgehen können. Davon bin ich überzeugt. Gleichzeitig ist es aber auch Pech, dass die Bündner Sportnacht nicht zwei Monate später angesetzt ist. Dann hätten wir sie vielleicht durchführen können. Wer weiss das schon? Es ist, wie es ist. Ich freue mich schon jetzt auf den 4. Juni 2021 und die neunte Bündner Sportnacht im GKB-Auditorium in Chur – zusammen mit allen Gewinnern dieses Jahres.

Egal, wer als Bündner Sportler des Jahres 2020 geehrt wird. Die Siegerliste ist lang – und illuster? Wird das in Zukunft so weitergehen?

Graubünden ist der sportlichste Kanton der Schweiz. Wir sind im Nachwuchs breit abgestützt und der sich am meisten bewegende Kanton. Das bestätigen verschiedene nationale Studien. Darum bin ich überzeugt, dass wir Bündner in den nächsten Jahren weiterhin grosse Sportlerinnen und Sportler herausbringen und auszeichnen werden.

Sendehinweis
Extra Bündner Sportnacht, TV Südostschweiz, Sonntag, 18 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentar senden