×

Näfels steigert sich zunehmend

Am frühen Sonntagabend trifft Biogas Volley Näfels auf Traktor Basel. Gegen den vom langjährigen Näfelser Captain Samuel Ehrat angeführten Aufsteiger soll der Aufwärtstrend der Glarner anhalten.

Südostschweiz
Freitag, 17. Januar 2020, 04:30 Uhr Aufwärtstrend soll anhalten

von Köbi Hefti

Was war das am 9. November des vergangenen Jahres in der Hinrunde gegen Basel für ein spannendes und packendes Spiel. Nach dem unerwarteten Verlust des ersten Umgangs gegen den Aufsteiger fand Näfels immer besser ins Spiel. Es gewann die beiden nächsten Sätze und alles schien für einen Vollerfolg der Glarner angerichtet zu sein. Spätestens als Näfels zu vier Matchbällen kam, glaubte wohl kaum jemand, dass dies nur der Anfang eines Krimis war. Basel wehrte alle Matchbälle ab und glich zum 2:2 aus.

Im Tiebreak wurden die Glarner vom Traktor zunächst richtig überrollt, lagen scheinbar hoffnungslos 7:12 im Hintertreffen. Doch die Anspiele von Niki Papangelopoulos brachten die nächste unerwartete Wende. Näfels glich aus und sicherte sich in der Verlängerung den Sieg in diesem hochspannenden und attraktiven Aufeinandertreffen.

Es geht aufwärts

Gerne würden die Zuschauer am frühen Sonntagabend um 18 Uhr in der Lintharena wieder ein spannendes Spiel erleben. Es wäre keine Überraschung, wenn die Basler am Sonntag gefährlich wie ein verletztes Raubtier auftreten würden, denn sie haben etwas gutzumachen. Sie schieden am letzten Sonntag im Cup nach einer Zweisatzführung auswärts gegen das NLA-Schlusslicht Lutry-Lavaux aus.

Doch mit Näfels wartet ein Team auf sie, das im neuen Jahr Fortschritte zeigte. Gegen Jona wie im Cup haben die Glarner Unterländer alle Sätze gewonnen. Sie zeigten sich hauptsächlich in heiklen Situationen verbessert, verloren den Faden nicht mehr gleich. Sein Team habe so reagiert, wie man in solchen Situationen reagieren müsse, erfreute sich Trainer Oskar Kaczmarczyk über diese Entwicklung. Einer, der dafür mitverantwortlich war, ist Ernest Plizga. Nach dem Cupspiel in Kreuzlingen sagte er: «Wir haben alle ein neues Kapitel aufgeschlagen, liessen die schlechte Zeit des vergangenen Jahres hinter uns. Unsere Köpfe sind klar», so der 26-Jährige. Der 195-Zentimeter-Mann aus Polen ergänzt: «Die Motivation im Training ist sehr gross. Dazu ist der Teamspirit perfekt – jeder unterstützt jeden und hilft jedem. Ich weiss, dass immer ein Teamkollege da ist, der mich ersetzen kann, wenn es mir nicht gut läuft.»

Es wäre wünschenswert, wenn die Anhänger von Volley Näfels in den nächsten Wochen für die magere Kost des letzten Jahres entschädigt würden. Gute Spiele, die Appetit auf mehr machten, sah man nur selten, schon gar nicht in der heimischen Arena. In diesem Sinn passt Ernest Plizgas Aussage perfekt: «Wir sind hungrig auf mehr.» Ebenso die Fans …

NLA, Männer: Näfels – Basel, Sonntag, 19. Januar, 18 Uhr, Lintharena.

Kommentar schreiben

Kommentar senden