×

Orientierungslauf-Romantik in Savognin

Am vergangenen Wochenende hat der Arge-Alp-Orientierungslauf in Savognin gastiert. Rund 700 Sportlerinnen und Sportler gingen am internationalen Länderkampf auf Postenjagd. Das Team Graubünden klassierte sich auf dem dritten Rang.

Südostschweiz
Dienstag, 15. Oktober 2019, 09:46 Uhr Arge Alp OL
Am Wochenende herrschten in Savognin perfekte OL-Bedingungen.
PRESSEBILD

Rund 700 OL-Läuferinnen und -Läufer aus den Arge-Alp-Regionen Bayern, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trient, Vorarlberg und Graubünden sowie aus den Gastregionen Baden-Württemberg und Thurgau haben sich am Wochenende in verschiedenen Kategorien gemessen. Am Samstag fand ein Staffelwettkampf im Laufgebiet Tigignas statt, am Sonntag folgte ein Einzellauf im «Got Grond» oberhalb von Salouf. An beiden Wettkämpfen sammelten die Läuferinnen und Läufer Punkte für die Länderwertung, welche das Team Graubünden hinter dem Tessin und St. Gallen auf dem dritten Rang abschloss.

11 Bündner Podestplätze

In der Staffel verbuchten die Bündner Mannschaften vier Podestplätze: Ronny Weber und Andri Gujan siegten bei den bis 12-jährigen Knaben. Zweite wurden Werner Wehrli, Riet Gordon und Adrian Puntschart bei den Senioren über 55 Jahre, während sowohl Annetta Wenk, Bea Auer und Yvonne Welti bei den «Damen 35» und Margrit Wyss, Angela Zindel und Ursula Wolf in der Kategorie «Damen 55» auf den dritten Rang liefen.

Sieben Mal aufs Podest steigen konnten die Bündner tags darauf im Einzellauf: Es siegten Philipp Sauter bei den Herren Elite, Andri Gujan bei den bis 12-jährigen und Elia Gartmann bei den bis 14-jährigen Knaben sowie Ursi Ruppenthal bei den über 45-jährigen Seniorinnen. Weitere Podestplätze erreichten Gabriela Diethelm (2. Damen 40), Sunghee Kim (3. Damen 45) und Marcel Ruppenthal (3. Herren 50). (ruv)

Kommentar schreiben

Kommentar senden