×

OL-WM 2023 kommt nach Graubünden

Das Bewerbungsdossier Flims Laax hat den Zuschlag für die Durchführung der Orientierungslauf-WM 2023 erhalten. Dies hat der internationale OL-Verband am Freitag bekannt gegeben.

Südostschweiz
Freitag, 16. August 2019, 10:01 Uhr Entscheid gefallen
An der WM in vier Jahren bewegen sich die Orientierungsläufer durch die Bündner Wälder.
ARCHIV

Flims Laax wird 2023 definitiv Schauplatz der Orientierungslauf-Weltmeisterschaften. Wie der nationale Verband Swiss Orienteering am Freitag in einem Schreiben an die Medien bekannt gab, hat das Bündner Dossier den Vorstand des internationalen OL-Verbands (IOF) überzeugt. Der Entscheid zugunsten der Bündner Destination gegenüber Bewerbern aus Finnland wurde an der momentan stattfindenden WM in Norwegen gefällt. Nach 1981 (Thun), 2003 (Rapperswil-Jona) und 2012 (Lausanne) ist die Schweiz damit zum vierten Mal Gastgeberin der globalen OL-Titelkämpfe.

Ausschlaggebend für das Dossier Flims Laax waren in erster Linie die optimalen logistischen Voraussetzungen. «Die OL-WM 2023 wird wohl die kompakteste der ganzen OL-Geschichte werden: Die Unterkünfte, das Event-Center und die Laufgelände sind alle innert kürzester Zeit zu Fuss erreichbar», lässt der Aargauer Nik Suter, Mitglied des IOF-Vorstandes, in der Medienmitteilung verlauten.

Dank der langjährigen Erfahrung im Bereich des OL-Sports sieht sich Flims Laax auch auf organisatorischer Ebene für die Durchführungen eines Grossanlasses gerüstet. Bereits 2003 beim kometenhaften Aufstieg von Simone Luder - so ihr damaliger Mädchenname - wurden in dieser Region WM-Läufe ausgetragen. Die 23-fache Weltmeisterin Simone Niggli und ihr Mann Matthias werden 2023 innerhalb des OK die Umsetzung der Wettkämpfe verantworten.

Rund 50'000 Logiernächte

Für die Destination Flims Laax könnte sich die WM auch aus touristischer Sicht als Segen erweisen. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass im Zuge der OL-WM rund 50'000 Logiernächte generiert werden. Teilnehmende aus über 50 Nationen werden in Flims Laax aufschlagen. «Die grosse Anzahl an Logiernächten und die internationale Ausstrahlung des gesamten Events ist für unsere Destination eine grosse Chance», sagt Tourismusdirektor André Gisler. (krt/sda))

Wald-WM in Flims
Die OL-WM 2023 wird als sogenannte Wald-WM ausgetragen, wobei von den Athletinnen und Athleten die drei Disziplinen Mitteldistanz, Langdistanz und Staffel absolviert werden. Das Format der Wald-WM findet in diesen Tagen erstmals in Norwegen statt und wird in den Folgejahren jeweils alternierend mit einer Sprint-WM durchgeführt, die wiederum die kurzen und mehrheitlich urbanen OL-Disziplinen beinhaltet. Das alpine Gelände rund um Flims Laax Falera ist für eine Wald-WM ein optimales Terrain: Die Wälder sind OL-technisch herausfordernd und werden in der Szene gerne als «Bijou» bezeichnet.

Kommentar schreiben

Kommentar senden