×

«Er war heute eine Klasse für sich»

Nino Schurter lobt nach seinem zweiten Platz Überflieger Mathieu van der Poel – zeigt sich aber auch mit seinem Rennen zufrieden. Er könne sich nichts vorwerfen, so der Bündner.

Zuerst die jubelnde Faust, dann ein Achselzucken – so Nino Schurters Reaktion, als er über die Ziellinie fuhr. Zum dritten Mal in dieser Saison musste er sich Ausnahmetalent Mathieu van der Poel geschlagen geben. Nino Schurter nach der Siegerehrung über ...

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.