×

«Dass vier Bündner dabei sind, ist unglaublich»

William Reais ist der prominenteste unter den vier Bündner Leichtathletinnen und Leichtathleten, die bis am Sonntag im schwedischen Gävle an der U23-Europameisterschaft im Einsatz stehen. Die Gründe für den Aufschwung der Leichtathletik im Kanton benennt Reais gleich selber.

Südostschweiz
Donnerstag, 11. Juli 2019, 04:30 Uhr Leichtathletik U23-EM
Der Churer William Reais gehört bereits jetzt zu den schnellsten Schweizern.
KEYSTONE

Sowohl über 100 Meter (10.49 Sekunden) als auch über 200 Meter (21.01 Sekunden) zählte William Reais in der vergangenen Saison zu den sechs schnellsten Schweizern. In La Chaux-de-Fonds blieb der 20-jährige Churer kürzlich über die halbe Bahnrunde mit 20,69 Sekunden erstmals unter der magischen 21-Sekunden-Barriere. Dass diese persönliche Bestleistung angesichts der zu starken Windunterstützung keinen Einzug in die Rekordliste hält, ist nicht mehr als ein Schönheitsfehler.

Trotz starkem Aufwärtstrend in den vergangenen Jahren: Beim Vergleich mit der europäischen Elite an der U23-EM in Schweden will sich Reais nicht zu stark unter Druck setzen. Gegenüber Radio Südostschweiz spricht er von «einem schwierigen Aufbau», den er hinter sich hat. Seit dem 1. Januar gehört Reais dem renommierten LC Zürich an. Unter der Fittiche von Flavio Zberg, dem früheren Trainer von Hürden-Star Kariem Hussein, war es für den jungen Bündner zu Veränderungen gekommen.

Reais' Weg hin zum professionellen Athleten (für Abonnenten)

Reais, der an der U23-EM über die 200 Meter und die Staffel 4 x 400 Meter antritt, erhält in Gävle Unterstützung von nicht weniger als drei weiteren Athletinnen aus Graubünden. Es sind dies Karin Disch (400 m Hürden/LC Regensdorf), Selina Fehler (800 m/LC Regensdorf) sowie Judith Goll (4-mal 100 Meter/BTV Chur).

«Dass vier Bündner dabei sind, ist unglaublich», sagt Reais und fügt an: «Mit Annik Kälin und Jan Gredig kommen an der U20-EM gleich nochmals zwei.»

William Reais freut sich, dass vier Bündner in Gävle starten.

Die Gründe für den Aufschwung der Bündner Leichtathletik kennt Reais, der gebürtige Portugiese mit Wurzeln in Angola, derweil ziemlich genau. Der UBS Kids Cup bringe in der Schweiz viele Kinder zur Leichtathletik. Zudem hätte die Heim-EM 2014 in Zürich eine starke Signalwirkung gehabt. In Graubünden selber nennt Reais Annik Kälin, Judith Goll und Jacky Gasser als Zugpferde. Unerwähnt lässt Reais, dass sich aktuell wohl nicht wenige Bündner Mädchen und Buben durch seine eigenen Leistungen für die Leichtathletik begeistern lassen. (krt)

U23-EM in Gävle – die Bündner im Einsatz

  • Donnerstag, 16.55 Uhr: Vorlauf 800m Frauen (mit Fehler)
  • Freitag, 10.30 Uhr: Vorlauf 400m Hürden Frauen (mit Disch)
  • Freitag, 19.20 Uhr: Vorlauf 200m Männer (mit Reais)
  • Samstag, 11.20 Uhr: Vorlauf 4x400m Männer (mit Reais)
  • Samstag, 17.00 Uhr: Halbfinal 400m Hürden Frauen (evtl. mit Disch)
  • Samstag, 17.50 Uhr: Halbfinal 200m Männer (evtl. mit Reais)
  • Samstag, 19.40 Uhr: Final 800m Frauen (evtl. mit Fehler)
  • Samstag, 19.55 Uhr: Final 200m Männer (evtl. mit Reais)
  • Sonntag, 11.00 Uhr: Vorlauf 4x100m Frauen (mit Goll)
  • Sonntag, 19.25 Uhr: Final 4x100m Frauen (evtl. mit Goll)
  • Sonntag, 19.40 Uhr: Final 4x400m Männer (evtl. mit Reais)

Kommentar schreiben

Kommentar senden