×

«Bossy» will «Woosie» ein Bein stellen

Auch mit 61 Jahren ist Ian «Woosie» Woosnam, der Sieger des US Masters 1991, ein besessener Golfprofi. Der Waliser ist von Freitag bis Sonntag der erste Star am Swiss Seniors Open in Bad Ragaz. Daneben sind die Augen auf Turnierbotschafter André «Bossy» Bossert gerichtet.

Südostschweiz
Donnerstag, 04. Juli 2019, 04:30 Uhr Swiss Seniors Open Bad Ragaz
André Bossert strebt in Bad Ragaz nach seinem ersten Heimsieg.
PRESSEBILD

Ian Woosnam, «Woosie» genannt, ist als 49-facher Turniersieger, frühere Weltnummer 1 sowie Spieler und Captain im Ryder Cup einer der erfolgreichsten europäischen Golfprofis der Geschichte. Aus den vielen Erfolgen ragt jener am US Masters in Augusta heraus.

In Bad Ragaz, an dem mit 320'000 Euro dotierten Turnier des europäischen Senioren-Circuits, wird Woosnam auch an diesem Wochenende viele Fans um sich scharen. Als ehemaliger Sieger startete Woosnam auch in diesem Jahr am US Masters. Den Cut für die beiden Finalrunden verpasste er relativ deutlich. Dennoch verfügt er noch über eine Spielstärke, die es ihm erlauben würde, das Schweizer Turnier erstmals zu gewinnen - obwohl zahlreiche Konkurrenten auf der Ü50-Tour deutlich jünger sind als Woosnam.

Woosnam wird längst nicht als einziger früherer Europa-Tour-Turniersieger und/oder Ryder-Cup-Spieler die Fairways auf dem Par-70-Platz in Bad Ragaz abschreiten. Zur Prominenz zählen beispielsweise der französische Titelverteidiger Jean-François Remésy, der Italiener Costantino Rocca, der Schwede Jarmo Sandelin, der Australier Peter Fowler oder die Engländer Barry Lane, Peter Baker und Carl Mason. Mason gewann das seit 1997 ausgetragene Turnier als einziger Spieler dreimal (2007, 2008, 2010).

«Bossy» und Wesselingh mit Heimvorteil

André Bossert ist ein weiteres Mal der einzige Schweizer Profi im Feld. Der 55-jährige Zürcher büsste letzte Saison das automatische Startrecht auf der Tour ein. Mit seinem 4. Platz in der Tour-Qualifikation holte er es jedoch zurück. Anfang Juni überzeugte «Bossy» mit dem 13. Platz am Turnier im italienischen Fagagna. In Bad Ragaz ist er seit 2015 Mitinhaber des Platzrekords von 61 Schlägen (9 unter Par).

Zweiter Spieler mit Heimvorteil ist der Wahl-Maienfelder Paul Wesselingh. Der gebürtige Engländer konnte das Turnier 2013 (in einem spannenden Play-Off gegen Kevin Spurgeon) gewinnen. Seither sind Wesselinghs Bande in die Schweiz enger geworden – heute wohnt er in Maienfeld und ist als Golflehrer im benachbarten Werdenberg aktiv, spielt aber dennoch regelmässig auf der Staysure Tour.

 Das Turnier wird am Freitag um 7.30 Uhr eröffnet. Die Siegerehrung findet am Sonntag um 15.30 Uhr statt. (krt/sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden