×

Roger Rychen schwingt obenaus

Bei der Wahl der Glarner Sportler des Jahres 2018 feiert der Curlingclub Glarus bei den Teams einen Doppelsieg. Die restlichen Siegerpokale gehen an Roger Rychen, Lydia Hiernickel, Gian-Andrin Tanno und Carina Lobnig.

Ruedi
Gubser
Freitag, 03. Mai 2019, 22:05 Uhr Glarner Sportler des Jahres
Die Junioren des CC Glarus siegen in der Kategorie Nachwuchsteams, erhalten den Pokal und von Clown Mugg ein spezielles Geschenk
RUEDI GUBSER

An den Glarner Sportlerwahlen setzen sich meistens die favorisierten Athleten, Athletinnen und Teams durch. Überraschungen sind selten. Dennoch gibt es sie. Bei der letzten Wahl der Glarner Sportler des Jahres 2017 hatte beispielsweise niemand den Titel aus dem Vorjahr verteidigen können. Und diesmal, bei der Wahl der besten Sportler und Sportlerinnen im Jahr 2018, überraschen die grossen Abstände zwischen den Siegern und den Zweitplatzierten in fünf von sechs Kategorien. Dafür konnten vier Sportler und Sportlerinnen ihren Vorjahressieg wiederholen.

Jeder Zweite stimmt für Rios

In allen anderen Kategorien waren sich die Teilnehmer an der Wahl ziemlich einig. Am deutlichsten fiel das Verdikt bei den Teams aus. Martin Rios und Jenny Perret vertraten die Schweiz und den Curlingclub Glarus an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang mehr als würdig und zofften sich als «Chiflers» zu Olympiasilber. Diese Leistung wussten die Wähler zu würdigen. Jeder zweite gab nämlich Rios und Perret die Stimme. So weisen die beiden einen Stimmenanteil von 50,6 Prozent auf. Die zweitplatzierten Volleyballer von Näfels mussten sich nach Silber in der Meisterschaft und im Schweizer Cup im 2018 auch bei der -Glarner Sportlerwahl mit dem 2. Platz zufriedengeben (21,5 Prozent).

Der Rekord an Saisonkränzen verhalf Roger Rychen zu einem Rekordvorsprung bei den Männern. 33,7 Prozent wählten den Schwinger zum zweiten Mal nach 2016 zum Glarner Sportler des Jahres. Er distanzierte den Zweiten Tom Elmer um fast 20 Stimmenprozente. Mit 14,6 Prozent verwies der Mittelstreckenläufer den Skirennläufer Patrick Küng (12,5) auf den 3. Platz.

Ihre insgesamt sechste Trophäe (vier bei den Juniorinnen) durfte Langläuferin Lydia Hiernickel in Empfang nehmen. Die Olympiateilnehmerin siegte bei den Frauen mit 43,7 Prozent vor Triathletin Michelle Bollmann (25,3) und Schwimmerin Susanne Tanno (14,1).

Das Interesse an den Glarner Sportlerwahlen ist nach wie vor ungebrochen. So gaben rund 2300 Personen ihre Stimmen ab.

Die Podestplätze

  • Männer: 1. Roger Rychen (33,7 Prozent). 2. Tom Elmer (14,6). 3. Patrick Küng (12,5).
  • Frauen: 1. Lydia Hiernickel (43,7). 2. Michelle Bollmann (25,3). 3. Susanne Tanno (14,1).
  • Junioren: 1. Gian-Andrin Tanno (17,2). 2. Florian Freuler (16,3). 3. Sales Tschudi (15,8).
  • Juniorinnen: 1. Carina Lobnig (26,6). 2. Corina Mettler (17,1). 3. Emely Torazza (16,6).
  • Teams: 1. CC Glarus (Martin Rios/Jenny Perret) (50,6). 2. Volley Näfels (21,5). 3. TB Glarus 11 (9,5).
  • Teams Nachwuchs: CC Glarus (48,0). 2. Volley Näfels U13 (28,9). 3. TB Glarus 11 (23,1).

Kommentar schreiben

Kommentar senden