×

Die Hoffnung auf einen freien Sonntag

Im Play-out-Halbfinal gegen Uni Bern benötigen die Näfelser Volleyballer noch einen Sieg. Diesen wollen sie morgen in Bern holen.

Südostschweiz
Freitag, 05. April 2019, 04:30 Uhr Volley Näfels
Dalibor Polak beginnt seine Abschiedstour als Trainer von Näfels in Bern.
KÖBI HEFTI

von Köbi Hefti

Im ersten Spiel nach Bekanntwerden des Abschieds des langjährigen Trainers Dalibor Polak trifft Biogas Volley Näfels auswärts auf Uni Bern. Nach dem 3:1-Sieg im ersten Spiel vor zehn Tagen in Näfels brauchen die Glarner noch einen Sieg, um diese Halbfinalserie zu gewinnen.

Drittes Spiel vermeiden

Den Sack zumachen und die Serie für sich entscheiden möchten die Näfelser bereits am Samstagabend mit einem zweiten Sieg. «Ich hoffe, dass es kein drittes Spiel am Sonntagabend mehr gibt», äusserte sich Teammanager Ruedi Gygli. Zwar wirkten die Berner in der ersten Begegnung dieser Play-out-Serie im SGU zeitweise etwas leer und strahlten nicht mehr jenen Elan aus, den das Team von Mikolaj Ostrowkski während der Qualifikation oft auszeichnete. Diesen Elan und die Kampfbereitschaft der Mutzen bekam dort auch Volley Näfels zu spüren. Von den bisherigen vier Duellen gewann Näfels zwar alle, zweimal aber erst nach hartem Kampf im Tie-break.

«Tatort» oder Krimi im SGU

Sollten die Glarner aber in Bern straucheln, so haben sie immer noch die Chance, den Play-out-Final um den 5. Rang zu erreichen. Statt «Tatort» im Fernsehen wäre dann am Sonntagabend um 20 Uhr in der Lintharena der Krimi zwischen Näfels und Bern angesagt. Sollte Näfels erneut und doch ziemlich überraschend den Play-out-Halbfinal gegen Bern verlieren, müsste es den Final um die Rote Laterne bestreiten. Dies wäre die schlechteste Platzierung in der Meisterschaft seit dem Wiederaufstieg von Näfels in die NLA im Jahre 1991. Der Gegner von Näfels wird in der anderen Serie zwischen Chênois und dem TSV Jona ermittelt. Die Genfer gewannen die erste Partie zu Hause in nur 70 Minuten 3:0.

Play-Out-Halbfinal (Best of 3).

Uni Bern – Näfels, Samstag, 6. April, 20 Uhr, Sporthalle ZSSW, Bern.

Eventuell: Näfels – Uni Bern, Sonntag, 7. April, 20 Uhr, Lintharena sgu, Näfels.

Kommentar schreiben

Kommentar senden