×

Ein Neunjähriger ist der Glarner «Trumpf-Buur»

Alterwilen im Thurgau ist am Samstag Austragungsort der diesjährigen Landesmeisterschaften im Nationalturnen. Fünfzehn Glarner werden am Saisonhöhepunkt starten und um die begehrten Auszeichnungen kämpfen. Siegchancen ausrechnen darf sich der neunjährige Piccolo Turner Sales Tschudi aus Matt.

Südostschweiz
Freitag, 07. September 2018, 04:30 Uhr Nationalturnen
Sales Tschudi (links) kann am Samstag eine tolle Saison mit SM-Gold krönen.
HANS ELMER

von Hans Elmer

Mit sieben Saisonsiegen im Rücken steigt am Samstag der Piccolo-Turner Sales Tschudi als grösster Glarner Trumpf auf die Goldmedaille in den Wettkampf. Bringt er die Coolness auf den Platz, ist ihm der Sieg nicht zu nehmen. Zu stark ist das Mitglied der NTR Netstal in dieser Saison aufgetreten. Ohne einen einzigen Gang im Kurzholz zu verlieren, dominierte er die Kategorie der Acht- und Neunjährigen nach Belieben. Erstmals SM-Luft schnuppern werden die Küken Enrico Tschudi Netstal und Bianca Mettler Bilten.

In der Jugendklasse 1 wird das obligate Quartett Damian Mettler/Jan Kistler (beide NTR Bilten) und Miro Jenny/Pirmin Tschudi (beide NTR Netstal) am Start sein. Alle vier haben die Qualität, den Zweig zu gewinnen.

In der höchsten Jugendkategorie, der JK 2 sind zwei Glarner am Start. Einerseits Pius Kistler Bilten und anderseits Joris Jenny Netstal. Kistler gewann am vergangenen Samstag den Verbandszweig und ist für die SM zuversichtlich. Jenny hingegen sucht weiterhin nach dem Befreiungsschlag.

«Trumpf-Ass» gehört Frank Leuzinger

Auch wenn mit Sportschüler Marc Nötzli aus Bilten ein ausgezeichneter Vornotenturner auf eine Spitzenrangierung hofft, ist eher dem Schwandner Frank Leuzinger das bessere Resultat zuzutrauen. Vorausgesetz, er verliert in den leichtathletischen Disziplinen Hochweitsprung und Weitsprung nicht allzu viele Punkte. Nötzli (ca. 55 Kg) wird im Ringen auf etwas Einteilungsglück hoffen müssen, bewegen sich doch seine möglichen Gegner zwischen 40 und 100 Kilogramm. Markus Fischli von den Netstalern wird wegen einer Verletzung die SM verpassen.

In der Leistungsklasse 3 sind im Gegensatz zur gesamten Saison nur drei Jahrgänge zugelassen. Um den Titel duellieren sich die 18- bis 20-jährigen Sportler.  Der Maseltrangner Joel Steiner in Biltner Diensten wird in Alterweilen die Glarner Farben vertreten. Er gehört dem jüngsten Jahrgang an, hat sich aber vor Wochenfrist in ausgezeichneter Verfassung gezeigt und mit dem dritten Rang alle Erwartungen übertroffen.

Sascha Schmid lässt sich nicht in die Karten schauen

Ebenfalls in der LK 3 wäre Sascha Schmid, momentan der stärkste Glarner Nationalturner, startberechtigt. Der Zimmermannlehrling hat aber die gesamte Saison in der Kategorie A bestritten und so viel an Erfahrungen sammeln können. Ob er am Samstag gegen Sämi Giger und Andi Imhof oder doch gegen Gleichaltrige kämpft, lässt der Sportsmann offen. Klar ist: Entscheidet er sich für die LK 3, kämpft er um die Medaillen und ist das «Trumpf-Nell» der Glarner.

Sascha Schmid ist bereit für grosse Sprünge. Aber in welcher Kategorie? HANS ELMER

Kommentar schreiben

Kommentar senden