×

Schurter wegen Infekt weit weg von der Spitze

Nino Schurter hielt sich beim Weltcup in Kanada im Short Track zurück und ging nicht ans Limit. Dies allerdings aus gutem Grund.

Südostschweiz
Samstag, 11. August 2018, 15:21 Uhr Mountainbike
Nino Schurter
Der Schweizer Mountainbiker war beim Weltcuprennen in der Nacht auf Samstag nicht ganz fit.
YANIK BÜRKLI

Der Bündner Weltcupleader Nino Schurter fuhr beim Short Track Rennen der Mountainbiker im kanadischen Mont-Sainte-Anne nur  auf den 22. Platz. Schurter hat sich noch nicht vollständig von einem Atemwegs-Infekt erholt und ging deshalb nicht ans Limit. Der Sieg ging an den Neuseeländer Sam Gaze, Mathias Flückiger wurde Dritter, Europameister Lars Forster folgte auf Rang 5. Die Hauptrennen der zweitletzten Weltcupstation finden am Sonntagabend Schweizer Zeit (18.20/20.50 Uhr) statt.

Erfolgreicher war Jolanda Neff bei den Frauen: Sie hat den Transfer von den European Championships in Schottland zum Weltcup in Kanada scheinbar gut überstanden. Drei Tage nach EM-Gold in Glasgow fuhr die dreifache Cross-Country-Europameisterin in Mont-Sainte-Anne im Short Track auf den 2. Platz. Die Dänin Annika Langvad feierte im fünften Rennen des neuen Kurzformats den vierten Sieg, Alessandra Keller wurde Siebte. «Nach dem Flug und dem Jetlag war es ein gutes Rennen. Die 20 Minuten waren nicht schlecht, um die Beine zu öffnen», kommentierte Neff. (so/sda)

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden