×

Simona Waltert verpasst Turniersieg

Simona Waltert hat das ITF-Sandplatzturnier in Lenzerheide als Zweite beendet. Im Finalspiel am Sonntag verlor die Churerin gegen Georgia Brescia knapp in drei Sätzen mit 6:0, 4:6 und 6:7.

Corinne
Raguth Tscharner
Sonntag, 25. Juni 2017, 17:34 Uhr Tennis
Fast hätte es zum Heimsieg gereicht: Simona Waltert verliert das Finalspiel an den Lenzerheide Open.
TV SÜDOSTSCHWEIZ

Nach vier Siegen in Folge verlor die Bündner Tennishoffnung Simona Waltert am mit 25‘000 Franken dotierten ITF-Turnier in Lernzerheide äusserst knapp den Final gegen die Italienerin Georgia Brescia.

Aufgrund des regnerischen Wetters wurde der Startzeitpunkt des Spiels um zwei Stunden auf 15 Uhr verschoben. Die Verzögerung schien Walterts Konzentration nicht geschadet zu haben. Sie startete furios in die Partie. 6:0 hiess es bereits nach nur etwas mehr als 20 Minuten Spielzeit.

Zweimal einen Breakvorsprung hergeschenkt

Und auch der Start in den zweiten Satz gelang der 16-jährigen Churerin optimal, denn sie konnte ihrer Gegnerin sogleich das erste Aufschlagsspiel abnehmen. Bis zum sechsten Spiel im zweiten Satz bekundete Waltert selbst keine Mühe ihre Service durchzubringen. Den Aufschlag zum 4:2 gab sie jedoch ab und die Weltnummer 238 konnte ausgleichen. In der Folge wurde die Italienerin immer stärker und konnte den Satz für sich entscheiden.

Nach einer Stunde Spielzeit ging es in den entscheidenden dritten Umgang, der zu Beginn ein ähnliches Bild zeigte wie der vorangegangene. Waltert ging früh mit einem Break in Führung, konnte es aber wieder nicht verteidigen. Der Match musste im Tiebreak entschieden werden. Mit 7:1 ging dieses an die Italienerin und Simona Waltert verlor damit das Finalspiel mit  6:0, 4:6 und 6:7.

 

Eine wunderschöne Woche geht mit einem packenden Finalspiel zu Ende. Herzlichen Dank allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen für euren unermüdlichen Einsatz und den Support. See you next year!!!

Gepostet von Tennisclub Lenzerheide am Sonntag, 25. Juni 2017

Kommentar schreiben

Kommentar senden