×

HCD gegen die Lakers mit Nash und Thornton

Der HC Davos spielt am Freitagabend um 19.45 Uhr in Kloten gegen die Flyers und 24 Stunden später zu Hause gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Im Heimspiel werden Rick Nash und Joe Thornton erstmals zum Einsatz kommen.

Südostschweiz
Freitag, 21. September 2012, 17:00 Uhr
Rick Nash, einer der beiden Lockout-Spieler des HC Davos, während dem Training in der Vaillant Arena.

Eishockey. – Der Lockout in der National Hockey League (NHL) macht es möglich: Rick Nash und Joe Thornton sind zurück in Davos. Unvergessen ist, wie Thornton beim letzten Lockout 2004/05 mit seiner Übersicht und seinen Millimeter genauen Pässen glänzte und sich Nash mit seinem direkten Zug aufs Tor geradlinig durch die gegnerischen Reihen pflügte. Als dritter Lockout-Spieler gefiel bei Davos damals Niklas Hagman. Der Finne spielt jetzt für Lokomotive Jaroslawl in der russischen KHL.

Für Thornton und Nash war es hingegen nach ihren grossartigen Erfahrungen vor acht Jahren sonnenklar, dass sie bei einem Lockout wieder für den HCD stürmen werden. Weil ihre Spielberechtigungen am Freitag eintrafen, werden sie am Samstagabend gegen die Rapperswil-Jona Lakers erstmals wieder in den HCD-Farben antreten.

Diverse Absenzen

Die Doppelrunde vom Wochenende steht für Davos ganz im Zeichen der Revanchen, trifft das Team von Arno Del Curto doch auf die gleichen Gegner wie beim Meisterschaftsauftakt – nur im anderen Stadion. Gegen die Kloten Flyers verlor der HCD vor Wochenfrist zu Hause nach Penaltyschiessen mit 2:3. Und in Rapperswil-Jona besiegelte ein Penaltytreffer in der Verlängerung die 2:3-Niederlage gegen die Lakers.

Bei Davos fehlen neben den langzeit verletzten Peter Guggisberg und Patrick Schommer auch Petr Sykora und Jan von Arx. Sykora erlitt am letzten Samstag im Spiel gegen die Lakers eine schmerzhafte Schlüsselbeinprellung. Und Jan von Arx leidet an Leistenproblemen. (ca)

Kommentar schreiben

Kommentar senden