×

Gregory Sciaroni hatte Glück im Unglück

Nach einer Untersuchung im Spital Davos am Mittwochabend steht fest: Gregory Sciaroni wird dem HC Davos mindestens einen Monat fehlen.

Südostschweiz
Mittwoch, 16. Oktober 2013, 21:48 Uhr
HCD-Stürmer Gregory Sciaroni wird von ZSC-Arzt Gerry Büsser und HCD-Pfleger Klaus «Ötzi» Schrempf in die Garderobe geleitet.

Eishockey. – Gregory Sciaroni fällt vier bis sechs Wochen aus. Der 24-jährige Stürmer des HC Davos zog sich am Dienstag beim Meisterschaftsspiel bei den ZSC Lions eine Sprunggelenk-Syndesmose zu.

Damit hatte der Tessiner auch ein wenig Glück im Unglück. Er hatte nach einem Check von ZSC-Verteidiger Marc-André Bergeron mit dem Schlittschuh verkantet und sich beim Sturz das Bein stark verdreht. (kk)

Kommentar schreiben

Kommentar senden