×

Winterthur verliert dreimal nacheinander

Winterthur verliert dreimal nacheinander

Nach den Freitagspielen der 16. Runde in der Challenge League sind der Erste und der Zweitletzte nur durch fünf Punkte getrennt. Winterthur verliert zum dritten Mal in Folge.

Agentur
sda
03.12.21 - 22:34 Uhr
Fussball
Winterthurs Trainer Ralf Loose kann sich in diesen Tagen nicht erwärmen
Winterthurs Trainer Ralf Loose kann sich in diesen Tagen nicht erwärmen
KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Nach Winterthurs 0:2-Niederlage in Aarau liegt der FC Vaduz drei Verlustpunkte voraus. Die Liechtensteiner spielen am Samstag beim deutlich distanzierten Schlusslicht Kriens und haben beste Aussichten, auch nach gewonnenen Punkten die Leaderposition zu übernehmen.

Gut im Rennen ist jetzt auch wieder der FC Aarau, für den Kevin Spadanuda und Randy Schneider im Match gegen Winterthur in der ersten Halbzeit trafen. Nach einer Gelb-roten Karte gegen Raoul Giger spielten die Winterthurer fast die ganze zweite Halbzeit in Überzahl. Aber sie nutzten den Vorteil nicht.

Ivan Prtajin vom FC Schaffhausen zählt zu den besten Skorern der Challenge League. In Yverdon traf der 25-jährige Kroate schon früh ins eigene Tor, wodurch er die 1:2-Niederlage einleitete. Prtajin erzielte Mitte der zweiten Halbzeit sein neuntes Saisontor, aber kurz später stellten die Waadtländer die Führung wieder her - und diesmal endgültig.

Telegramme und Rangliste

Aarau - Winterthur 2:0 (2:0). - 3011 Zuschauer. - SR Gianforte. - Tore: 27. Spadanuda 1:0. 43. Schneider 2:0. - Bemerkungen: 49. Gelb-rote Karte gegen Giger (Aarau).

Stade Lausanne-Ouchy - Neuchâtel Xamax 0:0. - 662 Zuschauer. - SR Von Mandach.

Yverdon - Schaffhausen 2:1 (1:0). - 450 Zuschauer. - SR Odiet. - Tore: 20. Prtajin (Eigentor) 1:0. 68. Prtajin 1:1. 73. Le Pogam 2:1.

Rangliste: 1. Vaduz 15/26 (25:19). 2. Winterthur 16/26 (26:19). 3. Aarau 16/25 (23:19). 4. Neuchâtel Xamax FCS 16/24 (25:23). 5. Thun 15/23 (23:20). 6. Schaffhausen 16/23 (29:22). 7. Stade Lausanne-Ouchy 16/22 (21:19). 8. Wil 15/21 (27:26). 9. Yverdon 16/21 (19:21). 10. Kriens 15/6 (8:38).

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Fussball MEHR