×

Sion siegt dank Sorgic in extremis

Leader Sion wendet in der Challenge League in Vaduz in der Schlussphase ein 0:1 in ein 2:1 und liegt weiterhin vier Punkte vor Thun, das sich zu Hause gegen Aarau 1:0 durchsetzt.

Agentur
sda
16.02.24 - 22:34 Uhr
Fussball
Dejan Sorgic avancierte in Vaduz zum Matchwinner von Sion
Dejan Sorgic avancierte in Vaduz zum Matchwinner von Sion
KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Lange sah es in Vaduz nach der zweiten Meisterschaftsniederlage für Absteiger Sion in dieser Saison aus. Die Gäste gerieten in der 22. Minute nach einem Eigentor von Ali Kabacalman in Rückstand. Diesem rannten sie bis zur 86. Minute hinterher. Dann glich Dejan Sorgic aus kurzer Distanz aus. Und es kam noch besser für Sion, gelang doch in der Nachspielzeit erneut Sorgic per Kopf das 2:1 (94.).

Mit seinem siebenten Saisontreffer vermieste er Marc Schneider den Einstand als Trainer von Vaduz. Dieser hatte unter der Woche den entlassenen Martin Stocklasa abgelöst. Die Liechtensteiner haben in den letzten 15 Partien in der Challenge League bloss einmal gewonnen. Für Sion war es der fünfte Sieg in Folge.

Mit Thun und Aarau trafen der Zweite und der Dritte der Tabelle aufeinander. Das einzige Tor der Partie schoss in der 72. Minute Nicola Sutter. Damit beträgt die Differenz zwischen diesen beiden Teams nun 16 Punkte - der 2. Rang berechtigt zur Teilnahme an der Barrage. Das nun viertplatzierte Aarau muss also so gut wie sicher weiter auf die Rückkehr in die Super League warten. Trainer Alex Frei sass in Thun seine zweite und letzte Sperre nach der Mittelfinger-Geste ab.

Im dritten Spiel vom Freitag gewann Neuchâtel Xamax bei Aufsteiger Stade Nyonnais 2:0. Beide Treffer erzielte Jesse Hautier.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Fussball MEHR