×

Endlich wieder ein Genfer Heimsieg

Servette kehrt zumindest bis am Sonntag mit dem ersten Sieg seit Ende Oktober auf den 2. Platz der Super League zurück. Die Genfer schlagen die Grasshoppers dank Chris Bedia 2:1.

Agentur
sda
11.02.23 - 22:44 Uhr
Fussball
Chris Bedia feiert das entscheidende 2:1 im Stade de Genève
Chris Bedia feiert das entscheidende 2:1 im Stade de Genève
KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Wegen Verletzungen konnte Chris Bedia am Samstagabend erst seinen sechsten Liga-Match in dieser Saison bestreiten. Seine Rückkehr nach langer Absenz könnte nun die Lösung für das Sturmproblem der Genfer sein. Zumindest deutet sein Formstand in diesem Jahr daraufhin. In den letzten drei Partien hat der 26-jährige Ivorer viermal getroffen.

Beim Rhône-Derby gegen Sion vor zwei Wochen hatte Bedias Doppelpack nur zu einem Remis gereicht. Diesmal führte er zum ersten Heimsieg nach fünf Unentschieden und seit dem 11. September. Nach einer halben Stunde verwertete er ein perfektes Zuspiel von Patrick Pflücke zum 1:0 und nach einer knappen Stunde traf er - erneut erstaunlich freistehend - zum 2:1.

Für die Grasshoppers war der zweite Gegentreffer besonders ärgerlich, weil sie nur zwei Minuten zuvor durch einen Penalty von Renat Dadaschow ausgeglichen hatten. Die Zürcher besassen die eine oder andere Möglichkeit zu weiteren Toren, etwa ein Pfostenschuss von Teenager Filipe de Carvalho. Aber in der Defensive waren die Zürcher zu oft unsicher und schlecht sortiert, um sich gegen Servette etwas Zählbares zu verdienen.

Telegramm und Tabelle:

Servette - Grasshoppers 2:1 (1:0)

5014 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 30. Bedia (Pflücke) 1:0. 57. Dadaschow (Penalty) 1:1. 59. Bedia (Antunes) 2:1.

Servette: Frick; Diallo (92. Vouilloz), Rouiller, Severin, Clichy (46. Baron); Douline; Stefanovic, Cognat, Antunes (81. Valls), Pflücke (69. Rodelin); Bedia (69. Crivelli).

Grasshoppers: Moreira; Nadjack (88. Margreitter), Seko, Ribeiro (46. Loosli), Schmid; Ndenge; Pusic (70. Schettine), Kawabe (80. Herc), Abrashi (70. Morandi); de Carvalho; Dadaschow.

Bemerkungen: Servette ohne Cespedes (gesperrt) und Fofana (verletzt). Grasshoppers ohne Bolla (gesperrt), Hara und Momoh (beide verletzt). 22. Pfostenschuss von de Carvalho. 78. Lattenschuss von Baron. Verwarnungen: 18. Ribeiro. 45. Diallo. 71. Schettine. 77. Ndenge. 91. Rouiller.

Die weiteren Spiele der 20. Runde. Samstag: Basel - Sion 3:1 (1:1). - Sonntag: Lugano - Luzern 14.15. Young Boys - St. Gallen 16.30. Zürich - Winterthur 16.30.

1. Young Boys 19/42 (43:12). 2. Servette 19/29 (23:24). 3. St. Gallen 19/28 (37:26). 4. Lugano 19/27 (30:30). 5. Luzern 19/25 (30:29). 6. Basel 20/25 (27:23). 7. Grasshoppers 20/24 (32:35). 8. Sion 20/21 (27:37). 9. Winterthur 18/19 (15:36). 10. Zürich 19/19 (17:29).

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Fussball MEHR