×

Die Neuauflage des EM-Finals von 2016

In Hamburg kommt es am Freitag zur Neuauflage des EM-Finals von 2016. Die Franzosen wollen sich im Viertelfinal an Portugal für die bittere Niederlage an der Heim-EM revanchieren.

Agentur
sda
05.07.24 - 04:45 Uhr
Fussball
Pepe und Cristiano Ronaldo gewannen 2016 den EM-Final in Paris gegen Gastgeber Frankreich. Es war der einzige Sieg der Iberer in den letzten 14 Begegnungen mit den Franzosen
Pepe und Cristiano Ronaldo gewannen 2016 den EM-Final in Paris gegen Gastgeber Frankreich. Es war der einzige Sieg der Iberer in den letzten 14 Begegnungen mit den Franzosen
KEYSTONE/EPA/ETIENNE LAURENT

Unspektakulär, aber erfolgreich: Sowohl die Franzosen als auch die Portugiesen haben bislang nicht überzeugt an der EM-Endrunde in Deutschland. Frankreich mogelte sich mit einem torlosen Unentschieden, einem Penalty und zwei Eigentoren in die Viertelfinals. Portugal ging zwar als Gruppensieger hervor, blamierte sich aber im letzten Vorrundenspiel gegen Georgien und war gegen Slowenien nahe am Ausscheiden.

Zugute zu halten ist beiden Teams, dass sie nie die Nerven verloren. Frankreich spielte im Achtelfinal trotz Chancenwucher ruhig weiter, bis der Ball fünf Minuten vor dem Ende im Netz landete. Portugal zeigte sich im Penaltyschiessen souverän.

In beiden Mannschaften steckt enorm viel Qualität. Doch sowohl die Mannschaft von Didier Deschamps als auch jene von Roberto Martinez konnte - zumindest was die Offensive angeht - ihr Potenzial noch nicht entfalten. Kylian Mbappé hat nebst einem Nasenbeinbruch immerhin einen verwandelten Penalty und damit ein Tor auf dem Konto. Etwas, das dem portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo bisher trotz zahlreichen Chancen verwehrt blieb.

Es dürfte ein enges Duell werden zwischen dem Weltmeister von 2018 und dem Europameister von 2016, mit leichten Vorteilen für Frankreich, das im Abwehrzentrum besser besetzt ist als der Gegner. Die Portugiesen tun gut daran, Oldie Pepe (41) nicht ins ungleiche Laufduell mit den schnellen Offensivkräften der Franzosen zu schicken.

Die Bilanz spricht für Frankreich. Zwischen Februar 1983 und September 2015 reihten Les Bleus gegen Portugal zehn Siege aneinander. Von den letzten 14 Spielen gegen die Iberer verlor die Equipe Tricolore nur eines - ausgerechnet den EM-Final 2016 im eigenen Land.

Die möglichen Aufstellungen

Portugal - Frankreich

Hamburg. - Freitag, 21.00 Uhr. - SR Oliver (ENG).

Portugal: 22 Costa; 20 Cancelo, 3 Pepe, 4 Dias, 19 Mendes; 6 João Palhinha, 23 Vitinha, 8 Bruno Fernandes; 10 Bernardo Silva, 7 Ronaldo, 17 Leão.

Frankreich: 16 Maignan; 5 Koundé, 4 Upamecano, 17 Saliba, 22 Hernandez; 13 Kanté, 8 Tchouameni, 6 Camavinga; 7 Griezmann, 15 Thuram, 10 Mbappé.

Bemerkungen: Frankreich ohne Rabiot (gesperrt).

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Fussball MEHR