×

Zwei Weitschüsse für ein 1:1 im Abstiegskampf

Lausanne-Sport verpasst im Abstiegskampf der Super League einen wichtigen Sieg. Die Waadtländer müssen gegen Luzern eine Viertelstunde vor Schluss das 1:1 hinnehmen und bleiben am Tabellenende.

Agentur
sda
31.10.21 - 18:44 Uhr
Fussball
Der Luzerner Marco Burch (hinten) wehrt sich gegen Zeki Amdouni mit Händen und Füssen
Der Luzerner Marco Burch (hinten) wehrt sich gegen Zeki Amdouni mit Händen und Füssen
KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

Ein abgelenkter Weitschuss von Lausannes Captain Stjepan Kukuruzovic nach 13 Minuten brachte das Heimteam im spielerisch nicht sehr hochstehenden Kampf gegen letzten Platz früh in eine Position, die den defensiven Matchplan der Gäste torpedierte. Nach 75 Minuten fand indes auch Luzern aus der Distanz zum Torerfolg. Filip Ugrinic profitierte bei seinem Schuss aus rund 25 Metern davon, dass Lausannes Goalie Thomas Castella der platzierte, aber nicht sehr harte Schuss durch die Arme flutschte. Luzerns bester Torschütze belohnte sein Team damit für die intensivierten Offensivbemühungen in der zweiten Halbzeit.

Beim FC Luzern zahlte sich die defensive Taktik in der ersten Halbzeit nicht aus. Trotz weit zurückgezogener Aussenbahnspieler kamen die Lausanner zu Chancen und auch zum Torerfolg. Nach 30 Minuten hätte der 18-jährige Brahima Ouattara fast mit dem 2:0 nachgelegt, seinen wuchtigen Volley aus zwölf Metern lenkte FCL-Goalie Vaso Vasic mit einem schnellen Reflex aber gerade noch an die Latte.

Als der Spielstand die Zentralschweizer mit zunehmender Spieldauer zu einer offensiveren Gangart zwang, eröffneten sich mehr eigene Möglichkeiten, aber auch Konterchancen für den Gegner. Erst als Celestini eine halbe Stunde vor Schluss mit einem Dreiertausch und damit verbundenem Systemwechsel definitiv vom ursprünglichen Plan abwich, änderte sich das Geschehen entscheidend. Ugrinics Ausgleich war zwar glücklich, aber nicht unlogisch.

Lausanne-Sport - Luzern 1:1 (1:0)

4664 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tore: 13. Kukuruzovic (Husic) 1:0. 75. Ugrinic (Emini) 1:1.

Lausanne-Sport: Castella; Chafik, Grippo, Monteiro (80. Nanizayamo), Husic; Mahou (80. Sanches), Kukuruzovic, Thomas (65. N'Guessan), Coyle; Ouattara (70. Koyalipou), Amdouni (80. George).

Luzern: Vasic; Schulz, Burch, Badstuber, Sidler; Emini (83. Schürpf), Gentner (63. Tasar), Wehrmann (83. Grether); Campo (63. Alounga); Ndiaye (63. Sorgic), Ugrinic.

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Puertas (gesperrt), Turkes, Geissmann, Tsoungui, Kapo (alle verletzt), Barès und Diaw (beide krank). Luzern ohne Müller, Ndenge, Frydek, Farkas, Cumic und Alabi (alle verletzt). 35. Lattenschuss Ouattara. Verwarnungen: 15. Amdouni (Foul). 43. Ugrinic (Foul). 52. Emini (Foul). 78. Monteiro (Foul). 79. Grippo (Unsportlichkeit). 79. Alounga (Unsportlichkeit).

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Fussball MEHR