×

Schweizerinnen schlagen Litauen zum Start in die WM-Qualifikation

Schweizerinnen schlagen Litauen zum Start in die WM-Qualifikation

Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet mit einem Sieg in die WM-Qualifikation. Der 4:1-Sieg in Thun gegen Litauen fällt allerdings zu knapp aus.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Fussball
Svenja Fölmli (17) und Coumba Sow schossen je ein Tor beim 4:1 gegen Litauen
Svenja Fölmli (17) und Coumba Sow schossen je ein Tor beim 4:1 gegen Litauen
KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

Alisha Lehmann (15.), Coumba Sow (33.), Ramona Bachmann (65.) und Svenja Fölmli (92.) schossen vor gut 2000 Zuschauern die Tore für die hoch überlegene SFV-Auswahl, die es aber verpasste, einen Kantersieg zu landen. Das Team von Nils Nielsen vergab mehrere weitere hochkarätige Chancen. Effizienter traten die Gäste auf, die ihre einzige Tormöglichkeit zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zu 1:2 durch die erst 17-jährige Rimante Jonusaite in der 50. Minute nutzten.

«Vor der Partie hätten wir vier Tore genommen, wenn man den Spielverlauf gesehen hat, dann hätten wir noch ein paar Treffer mehr erzielen müssen», sagte Captain Lia Wälti im Interview mit SRF. Doch auf dieser Leistung liesse sich aufbauen. Die Schweizerinnen bestritten die erste Partie seit Mitte April und dem erfolgreichen EM-Playoff gegen Tschechien und hatten meherer Ausfälle zu beklagen. Neben den nach einem Kreubandriss rekonvaleszenten Viola Calligaris, Malin Gut und Géraldine Reuteler fehlten auch die angeschlagenen Noelle Maritz und Lara Marti.

Nationaltrainer Nielsen egriff gegen die Nummer 106 des Rankings die Chance, um Neues auszuprobieren. Er spielte in der Defensive erstmals mit einer Dreierkette, Stefanie da Eira von Betis Sevilla und Sally Julini von Olympique Lyon kamen zudem zu ihrem Debüt im Nationalteam. Nächster Gegner der Schweizerinnen ist am Dienstag in Chisinau Moldawien.

Schweiz - Litauen 4:1 (2:0)

Thun. - 2000 Zuschauer. - SR Beyer (FRA). - Tore: 15. Lehmann (Crnogorcevic) 1:0. 33. Sow (Bachmann) 2:0. 50. Jonusaite 2:1. 65. Bachmann (Xhemaili) 3:1. 92. Fölmli (Xhemaili) 4:1.

Schweiz: Thalmann; Kiwic, Bühler, Aigbogun; Wälti; Lehmann (66. Da Eira), Sow, Maendly (46. Fölmli), Pando (46. Xhemaili); Bachmann (71. Humm), Crnogorcevic (72. Julini).

Bemerkungen. Schweiz ohne Calligaris, Gut, Maritz, Marti und Reuteler (alle verletzt). 12. Kopfball von Bühler an den Aussenpfosten. 36. Tor von Crnogorcevic wegen Offside aberkannt.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen