×

St. Gallen nach der 90. Minute spendabel

St. Gallen nach der 90. Minute spendabel

Dank einem Kopfballtor von Altmeister Guillaume Hoarau zum 1:1 in der 93. Minute holt Sion in St. Gallen einen nicht mehr erhofften Punkt. Nicolas Lüchinger brachte den FCSG nach 64 Minuten voran.

Agentur
sda
21.08.21 - 22:41 Uhr
Fussball
Sions Torhüter Timothy Fayulu muss in höchster Not gegen St. Gallens Stürmer Alessio Besio eingreifen
Sions Torhüter Timothy Fayulu muss in höchster Not gegen St. Gallens Stürmer Alessio Besio eingreifen
KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Ein anständiges Spiel, in dem die St. Galler mit ihrer guten Leistung in der zweiten Halbzeit den Sieg verdient gehabt hätten, wurde nach dem Spiel unanständig. Es gab Palaver und Knäuel, Gelbe und Rote Karten gegen Funktionäre. Die Unparteiischen werden alles protokolliert haben. Dem Vernehmen nach entzündete sich alles daran, dass Sions Torhüter Timothy Fayulu von Ostschweizer Fans rassistisch beleidigt worden war.

Zum Sportlichen: Die St. Galler gaben auch in ihrem zweiten Heimspiel der Saison in der Nachspielzeit einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Gegen Luzern fingen sie auf diese Weise das 2:2 ein, gegen Sion nun das 1:1.

St. Gallens vermeintlicher Siegestorschütze war keiner, der aus Gewohnheit trifft. Nicolas Lüchinger wurde die längste Zeit von Verletzungen zurückgeworfen. Als er zurückgekehrt war, musste er auf der rechten Abwehrseite hinter anderen zurückstehen. Hinter Silvan Hefti und nach dessen Wechsel zu YB hinter Alessandro Kräuchi oder Euclides Cabral. Kräuchi ist jetzt seinerseits verletzt, und Lüchinger nutzte seine Chance im Match gegen Sion vollauf.

Mit diesem Tor steigerte sich die Mannschaft von Trainer Peter Zeidler stark und dominierte in der letzten halben Stunde. Chancen für eine vorzeitige klare Entscheidung waren reichlich vorhanden.

Eine schwache Rolle spielte der Videoschiedsrichter Fedayi San. Er schaltete sich nach einem offenen Foul von Nicolas Lüchinger an Sions Stürmer Filip Stojilkovic kurz nach der Pause im Fünfmeterraum nicht ein. Lüchinger hatte mit dem Fuss das Bein des Gegenspielers weggezogen und diesen aus dem Gleichgewicht gebracht. Schiedsrichter Lukas Fähndrich konnte es möglicherweise nicht sehen, aber San hatte die Fernsehbilder aus der besten Perspektive vor sich - und unternahm nichts.

Telegramm und Rangliste

St. Gallen - Sion 1:1 (0:0)

11'927 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 64. Lüchinger (Youan) 1:0. 93. Hoarau (Cavaré) 1:1.

St. Gallen: Ati-Zigi; Lüchinger, Stergiou, Fazliji (53. Stillhart), Kempter; Diakité; Görtler, Youan (72. Duah); Ruiz (79. Staubli); Babic (46. Schubert), Besio (72. Guillemenot).

Sion: Fayulu; Cavaré, Saintini, Ndoye, Cipriano; Serey Die (69. Berdayes); Tosetti (69. Hoarau), Grgic (60. Zuffi), Baltazar (78. Araz), Bua; Stojilkovic (78. Theler).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Kräuchi (verletzt). Fazliji mit Verdacht auf Hirnerschütterung ausgeschieden. Sion ohne Itaitinga, Khasa, Iapichino, Doldur, Martic und Rodrigues (alle verletzt). Verwarnungen: 43. Ruiz (Foul), 53. Grgic (Foul), 66. Baltazar (Foul), 68. Stillhart (Foul), 77. Stojilkovic (Foul), 80. Görtler (Foul).

Rangliste: 1. Zürich 4/12 (10:3). 2. Basel 3/9 (13:2). 3. Lugano 3/6 (4:3). 4. St. Gallen 4/5 (6:6). 5. Young Boys 3/4 (4:4). 6. Grasshoppers 4/4 (4:5). 7. Sion 4/4 (4:9). 8. Servette 3/3 (3:8). 9. Luzern 3/1 (6:9). 10. Lausanne-Sport 3/0 (3:8).

Kommentieren

Kommentar senden