×

Rückkehrer Niederlande trifft auf die Ukraine

Rückkehrer Niederlande trifft auf die Ukraine

Nach zwei verpassten Endrunden sind die Niederlande zurück auf der grossen Bühne. Zum Auftakt trifft der Co-Gastgeber in der Gruppe C am Sonntag in Amsterdam auf die unangenehme Ukraine.

Agentur
sda
vor 3 Monaten in
Fussball
Nach zwei verpassten Endrunden will Georginio Wijnaldum mit den Niederlanden wieder an einem Turnier für Furore sorgen
Nach zwei verpassten Endrunden will Georginio Wijnaldum mit den Niederlanden wieder an einem Turnier für Furore sorgen
KEYSTONE/EPA ANP/MAURICE VAN STEEN

Sieben Jahre musste das fussballbegeisterte Volk in den Niederladen auf einen Fussball-Grossanlass mit Beteiligung seiner Nationalhelden warten. Sowohl die EM 2016 in Frankreich als auch die WM 2018 in Russland fanden ohne die Elftal statt.

Vor der Rückkehr auf die grosse Bühne herrscht im Oranje-Lager aber kaum Aufbruchstimmung. Zum einen, weil die letzten Monate für das Nationalteam wieder ernüchternd verliefen, etwa mit dem 2:4 in der WM-Qualifikation gegen die Türkei. Zum anderen fehlt mit Virgil van Dijk der umtriebige und wichtige Abwehrchef.

Die Affiche zum Auftakt gegen die Ukraine verspricht zudem keinen Leckerbissen. Das Team von Andrej Schewtschenko macht seinen Gegnern auf dem Platz mit Geschlossenheit das Leben schwer. Seine Angriffslaune untermauerte das Land zuletzt allerdings auf dem politischen Parkett: Russland beschwerte sich bei der UEFA über den Nachbarn, weil nationalistische Slogans dessen gelbe Trikots zieren sollen.

Die möglichen Aufstellungen:

Niederlande - Ukraine

Sonntag, 21.00 Uhr. - Johan-Cruyff-Arena, Amsterdam. - SR Brych (GER).

Niederlande: 1 Stekelenburg; 22 Dumfries, 3 De Ligt, 6 De Vrij, 17 Blind, 5 Wijndal; 21 De Jong, 15 De Roon, 8 Wijnaldum; 10 Depay, 19 Weghorst.

Ukraine: 1 Buschtschan; 21 Karawajew, 13 Sabarni, 22 Matwijenko, 16 Mykolenko; 14 Makarenko; 7 Jarmolenko, 8 Malinowski, 17 Sintschenko, 20 Subkow; 9 Jaremtschuk.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen