×

Luzern bei den Young Boys vom 2:1 zum 2:5

Luzern bei den Young Boys vom 2:1 zum 2:5

Luzerns Serie der Ungeschlagenheit endet beim Meister. Die Zentralschweizer unterliegen bei den Young Boys nach zweimaliger Führung 2:5 und können es nicht mehr auf den 3. Platz schaffen.

Agentur
sda
vor 4 Monaten in
Fussball

Fünf Siege und zwei Unentschieden hatte der FC Luzern in seiner Aufholjagd in der Super League zuletzt aneinandergereiht, dazu im Cup die Viertel- und Halbfinals überstanden. Beim Meister in Bern trug ihn der Flow zu einer Halbzeitführung, aber nicht zu drei weiteren Punkten im Rennen um die Europacup-Plätze. Auch weil Servette in Vaduz gewann, könnten die Luzerner am Ende mit leeren Händen dastehen. Um sich nächste Saison europäisch zu versuchen, müssen sie am nächsten Freitag wohl gegen Lugano gewinnen oder am Pfingstmontag im Cupfinal gegen St. Gallen.

Simon Grether und Varol Tasar sorgten beim Gastspiel in Bern für eine Luzerner 2:1-Führung zur Pause. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, ehe Christian Fassnacht die Partie mit einer Doublette gedreht hatte. Als auch Jean-Pierre Nsame und Marvin Spielmann trafen, gab es für Luzern nichts mehr zu holen.

Nach dem letzten Heimspiel der Saison bekamen die Young Boys ihre Meistermedaillen umgehängt. Jean-Pierre Nsame war nicht mehr zugegen. Der Toptorschütze der Super League schied kurz nach seinem 19. Ligatreffer verletzt aus und musste ins Spital gebracht werden.

Young Boys - Luzern 5:2 (1:2)

100 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 9. Grether (Tasar) 0:1. 35. Aebischer (Lefort) 1:1. 40. Tasar (Carbonell) 1:2. 47. Fassnacht (Camara) 2:2. 61. Fassnacht (Sulejmani) 3:2. 74. Nsame (Fassnacht) 4:2. 77. Spielmann (Fassnacht) 5:2.

Young Boys: Von Ballmoos; Hefti, Camara, Zesiger (62. Garcia), Lefort; Fassnacht, Aebischer (78. Sierro), Martins, Sulejmani (62. Spielmann); Mambimbi (61. Gaudino), Nsame (77. Lauper).

Luzern: Müller, Sidler, Lucas, Knezevic, Frydek; Emini (66. Wehrmann), Grether (81. Balaruban); Tasar, Carbonell (66. Ndaye), Schürpf (66. Ugrinic); Sorgic (81. Alounga).

Bemerkungen: Young Boys ohne Lustenberger, Elia, Moumi Ngamaleu, Siebatcheu, Maier, Petignat (alle verletzt) und Rieder (nicht im Aufgebot). Luzern ohne Burch (gesperrt), Schulz, Schaub, Ndenge, Alabi, Lang, Binous (alle verletzt) und Schwegler (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 5. Schürpf (Foul). 12. Lefort (Foul). 38. Tasar (Unsportlichkeit). 38. Zesiger (Unsportlichkeit). 83. Von Ballmoos (Unsportlichkeit). 87. Sidler (Foul). 92. Ugrinic (Foul).

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen