×

Dortmunds Chance, sich in der Champions League zu halten

Dortmunds Chance, sich in der Champions League zu halten

Borussia Dortmund droht die Champions League 2021/22 zu verpassen. Der eleganteste Weg, dennoch in der Königsklasse zu bleiben, wäre der Triumph im laufenden Wettbewerb.

Agentur
sda
vor 1 Woche in
Fussball
Für Cheftrainer Edin Terzic läuft die Zeit bei Borussia Dortmund schon bald ab
Für Cheftrainer Edin Terzic läuft die Zeit bei Borussia Dortmund schon bald ab
KEYSTONE/EPA/Lars Baron / POOL

Die K.o.-Phase beginnt für Dortmund am Mittwoch in Sevilla. Dieses Achtelfinal-Hinspiel beim Europa-League-Spezialisten FC Sevilla kann für die Dortmunder bereits wegweisend sein. Und es könnte der Startschuss sein zu einem Steigerungslauf im Wettbewerb Champions League, der sich für sie vom grauen Alltag der Bundesliga abheben kann.

Seit der unbeliebt gewordene Lucien Favre Mitte Dezember abgesetzt und durch Edin Terzic ersetzt wurde, hat der sportliche Aufschwung der Borussia in der Bundesliga nicht eingesetzt, im Gegenteil. Der Rückstand auf die zur Teilnahme an der Champions League berechtigenden Plätze ist noch leicht angewachsen. Derzeit beträgt er sechs Punkte.

Dortmund will in Sevilla sein «wahres Gesicht» zeigen. Die Trainerfrage ab Sommer ist geklärt, die Erfolgsstrasse wird gesucht. Da der BVB in der Bundesliga am Straucheln ist, sind die Spanier in der Favoritenrolle. Für Terzic ist es - zwei Tage nachdem bekannt wurde, dass ihn Marco Rose nach der Saison ablösen wird - das Debüt als Coach in der Königsklasse.

«Wir wollen die Chance wahrnehmen, in einem anderen Wettbewerb unser wahres Gesicht zu zeigen», sagte der 38-jährige Terzic. Sein Team hat nur zwei der letzten sieben Pflichtspiele gewonnen, in der Liga kamen aus den letzten sechs Anläufen nur fünf Punkte dazu. Der sechsfache Europa-League-Champion Sevilla tritt demgegenüber mit dem Selbstvertrauen von neun Pflichtspielsiegen de suite an. Seit 709 Minuten ist das Team von Coach Julen Lopetegui ohne Gegentor.

«Wenn man die Form vergleicht, ist Sevilla natürlich eindeutig im Vorteil. Sie spielen sehr guten Fussball, haben einen Lauf», sagte Terzic weiter. «Aber wenn wir es schaffen, unsere Leistung konstant über 180 Minuten oder mehr auf den Platz zu bekommen, sehe ich gute Chancen, in die nächste Runde einzuziehen.»

Damit würde der Champions-League-Sieger von 1997 auch einen Negativlauf beenden. Für Erling Haaland und Co. geht es um die erste Viertelfinal-Teilnahme seit 2017. 2017/18 war man schon in der Gruppenphase gescheitert, zuletzt zweimal im Achtelfinal - an den späteren Finalisten Tottenham (2019) und Paris Saint-Germain (2020).

Nicht zur Verfügung stehen weiterhin Goalie Roman Bürki, Verteidiger Dan-Axel Zagadou, Mittelfeldspieler Axel Witsel und der Flügel Thorgan Hazard. Fehlen könnte zudem der dänische Mittelfeldspieler Thomas Delaney, der nicht mit dem Team mitreiste und bei seiner hochschwangeren Frau blieb. Die Spanier kämpfen um ihren erst zweiten Einzug in die Runde der letzten acht im wichtigsten Klubwettbewerb.

Ebenfalls am Mittwoch ist Juventus Turin beim in der nationalen Liga zweitplatzierten FC Porto zu Gast. Von bisher vier Duellen hat Juve bei einem 0:0 dreimal gewonnen - zuletzt 2017 im Achtelfinal mit 2:0 und 1:0. In der Meisterschaft musste Juventus nach einer erfolgreichen Phase zuletzt beim 0:1 in Neapel einen Rückschlag hinnehmen.

Kommentieren

Kommentar senden