×

Bayerns Verfolger Leipzig und Leverkusen verlieren

Bayerns Verfolger Leipzig und Leverkusen verlieren

Die 18. Runde der Bundesliga bietet viele Tore und Spektakel. Der Gewinner der Runde, Bayern München, steht erst am Sonntag bei Schalke im Einsatz. Leipzig und Leverkusen verlieren.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Fussball
Der Vorletzte Mainz schaffte die Überraschung der Runde und feierte gegen den Tabellenzweiten Leipzig den zweiten Saisonsieg
Der Vorletzte Mainz schaffte die Überraschung der Runde und feierte gegen den Tabellenzweiten Leipzig den zweiten Saisonsieg
KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK

Leipzig unterlag dem Vorletzten Mainz trotz zweimaliger Führung 2:3 und liegt nun sieben Verlustpunkte hinter den Bayern. «Grundsätzlich müssen wir über Bayern nicht sprechen, wenn wir die Spiele nicht gewinnen», sagte Leipzigs Trainer Nagelsmann. Für Mainz, das den ersten Sieg unter Bo Svensson feierte, traf Verteidiger Moussa Niakhaté zweimal.

Auch das drittklassierte Leverkusen verlor. Zuhause gegen Wolfsburg setzte es für Bayer ein 0:1 ab, womit Leverkusen fünf der letzten sechs Meisterschaftsspiele nicht gewonnen hat. Renato Steffen bereitete den Treffer der Wolfsburger durch Ridle Baku vor (35.), Kevin Mbabu stand bei den Niedersachsen ebenfalls in der Startaufstellung.

Während das Rennen um die Meisterschaft frühzeitig entschieden zu sein droht, spitzt sich der Kampf um die Champions-League-Plätze zu. Die Teams auf den Rängen 2 (Leipzig) und 9 (Freiburg) sind nur durch acht Punkte getrennt. Mann des Spiels beim glückhaften 2:1-Sieg der Freiburger gegen Stuttgart war Ermedin Demirovic. Der frühere St. Galler schoss das 1:1 und bereitete das 2:1 vor. Dem bosnischen Stürmer gelangen in den letzten sechs Spielen neun Skorerpunkte.

Um die europäischen Plätze kämpft auch Union Berlin mit, obwohl das Team von Urs Fischer beim 1:2 in Augsburg die zweite Niederlage innerhalb von drei Tagen kassierte. Matchwinner für das Heimteam war neben Doppel-Torschütze Florian Niederlechner Rafal Gikiewicz. Der polnische Torhüter, der von 2018 bis 2020 bei Union spielte, parierte einen Foulpenalty und zeigte weitere starke Paraden.

Das Team der Stunde ist die Eintracht aus Frankfurt mit Djibril Sow, der sich in den letzten Wochen im zentralen Mittelfeld einen Stammplatz erkämpft hat. Die Mannschaft von Adi Hütter siegte in Bielefeld 5:1 und holte damit aus den letzten 6 Spielen 16 Punkte. Der Portugiese André Silva erzielte seinen Saisontore 13 und 14. Die Frankfurter rückten auf Rang 6 vor und liegen damit unmittelbar vor Borussia Dortmund.

Kurztelegramme und Rangliste

Hertha Berlin - Werder Bremen 1:4 (1:2). - Tore: 10. Selke (Foulpenalty) 0:1. 29. Toprak 0:2. 45. Cordoba 1:2. 57. Bittencourt 1:3. 77. Sargent 1:4. - Bemerkung: 20. Pavlenka (Bremen) hält Foulpenalty von Cunha.

Arminia Bielefeld - Eintracht Frankfurt 1:5 (1:3). - Tore: 25. Silva 0:1. 27. Kostic 0:2. 33. Silva 0:3. 36. Cordova 1:3. 51. Nilsson (Eigentor) 1:4. 75. Jovic 1:5. - Bemerkungen: Bielefeld mit Brunner, Frankfurt bis 77. mit Sow, ohne Zuber (Ersatz).

Augsburg - Union Berlin 2:1 (1:1). - Tore: 17. Niederlechner 1:0. 25. Ingvartsen 1:1. 47. Niederlechner 2:1. - Bemerkungen: Augsburg ohne Vargas (verletzt). 56. Gikiewicz (Augsburg) hält Foulpenalty von Ingvartsen.

Bayer Leverkusen - Wolfsburg 0:1 (0:1). - Tor: 35. Baku 0:1. - Bemerkung: Wolfsburg mit Mbabu und bis 61. mit Steffen, ohne Mehmedi (Ersatz).

Freiburg - Stuttgart 2:1 (2:1). - Tore: 8. Wamangituka 0:1. 14. Demirovic 1:1. 37. Jeong 2:1. - Bemerkungen: Stuttgart mit Kobel. 45. Müller (Freiburg) hält Foulpenalty von Gonzalez.

Mainz - RB Leipzig 3:2 (2:2). - Tore: 15. Adams 0:1. 24. Niakhaté 1:1. 30. Halstenberg 1:2. 35. Niakhaté 2:2. 50. Barreiro 3:2. - Bemerkung: Mainz ohne Fernandes (nicht im Aufgebot).

Rangliste: 1. Bayern München 17/39 (49:25). 2. RB Leipzig 18/35 (31:17). 3. Bayer Leverkusen 18/32 (32:18). 4. Wolfsburg 18/32 (27:19). 5. Borussia Mönchengladbach 18/31 (35:28). 6. Eintracht Frankfurt 18/30 (35:27). 7. Borussia Dortmund 18/29 (35:26). 8. Union Berlin 18/28 (33:23). 9. SC Freiburg 18/27 (33:29). 10. VfB Stuttgart 18/22 (33:29). 11. Augsburg 18/22 (19:27). 12. Werder Bremen 18/21 (23:26). 13. Hoffenheim 17/19 (25:30). 14. Hertha Berlin 18/17 (24:32). 15. Arminia Bielefeld 18/17 (14:29). 16. 1. FC Köln 17/15 (15:28). 17. Mainz 05 18/10 (18:38). 18. Schalke 04 17/7 (14:44).

Kommentieren

Kommentar senden