×

Gegen die Schweiz ohne Stürmerstar Andrej Jarmolenko

Das ukrainische Team reist wegen Corona geschwächt in die Schweiz zum letzten Spiel in der Nations League.

Agentur
sda
Sonntag, 15. November 2020, 14:55 Uhr Fussball
Die Ukraine muss in der Schweiz auf Stürmer Andrej Jarmolenko verzichten
Die Ukraine muss in der Schweiz auf Stürmer Andrej Jarmolenko verzichten
KEYSTONE/EPA/SERGEY DOLZHENKO

In Luzern muss Nationaltrainer Andrej Schewtschenko am Dienstag auf vier Spieler verzichten, die am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet wurden und deshalb bereits die 1:3-Niederlage in Leipzig gegen Deutschland verpassten.

Bei den vier Spielern handelt es sich nach Verbandsangaben um Andrej Jarmolenko, Viktor Zygankow, Viktor Kowalenko und Sergej Sidortschuk. Die Absenzen wiegen durchaus schwer. Jarmolenko, der 2017/18 für Borussia Dortmund gespielt hat und nun bei West Ham United unter Vertrag steht, ist der prominenteste Spieler der Ukraine; gegen die Schweiz schoss er Anfang September das 1:0-Führungstor. Zygankow von Dynamo Kiew war vor einem Monat der Torschütze beim 1:0-Heimsieg gegen Spanien.

Die ukrainischen Teams sind in diesem Herbst besonders hart getroffen von Covid-Erkrankungen. Schachtar Donezk startete vor rund drei Wochen zum Beispiel mit neun Absenzen in die Champions League. Und das Nationalteam bestritt die Länderspiele im Oktober teilweise mit einem B-Team. Im Testspiel gegen Frankreich etwa musste Nationaltrainer Andrej Schewtschenko den 45-jährigen Torhütertrainer Alexander Schowkowski ins Aufgebot nehmen.

Wegen der positiven Tests am Freitag stand die Austragung der Partie gegen Deutschland auf der Kippe. «Der Tag war sehr nervenaufreibend», berichtete Schewtschenko. Der 44-jährige Auswahlcoach sprach davon, dass es «psychologisch sehr schwierig» gewesen sei, das Team angesichts der Ungewissheit der Spielaustragung und der Sorge wegen möglichen weiteren positiven Tests auf die Partie vorzubereiten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden