×

Viel Routine verloren, aber viel Kaderbreite gewonnen

Der gestoppte Aufstiegsaspirant Chur 97 startet mit einem massiv veränderten Kader zur interregionalen 2.-Liga-Fussballmeisterschaft 2020/21. Spielertrainer Max Knuth scheut deshalb eine klare Kampfansage.

Neu in Chur: Marko Tomic, Giuseppe Gentile, Aleksandar Zarkovic, Trainer Max Knuth, Suad Gerzic, Alessio Schmid, Dominik Macic, Marino Cavegn (oben von links), Fabrizio Cavegn, Aron Sele, Fabio Lymann, Andri Michel, Blerant Memeti, Lars Caduff, Andrea L.
PHILIPP BAER

Es ist Usus, dass sich die neuen Spieler von Chur 97 vor jedem Halbjahr zum Gruppenbild formieren. Vor der am Samstag mit dem Heimspiel gegen den FC Widnau beginnenden Spielzeit 2020/21 der interregionalen 2.-Liga-Fussballmeisterschaft herrschte dabei Hochbetrieb. Spielertrainer Max Knuth posierte mit 14 neuen Kickern. Diese Runderneuerung des Kaders wurde durch zahlreiche Abgänge notwendig.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.