×

Wolfsburg ohne Schweizer nach Kiew

Am Mittwoch wird die Saison in der Europa League mit vier Achtelfinal-Partien wieder aufgenommen. Die Duelle Inter Mailand gegen Getafe und Sevilla gegen AS Roma werden in nur einem Spiel entschieden.

Agentur
sda
Mittwoch, 05. August 2020, 06:00 Uhr Fussball
Kevin Mbabu fehlt dem VfL Wolfsburg beim Rückspiel in Kiew gegen Schachtar Donezk, weil er am Coronavirus infiziert ist
Kevin Mbabu fehlt dem VfL Wolfsburg beim Rückspiel in Kiew gegen Schachtar Donezk, weil er am Coronavirus infiziert ist
KEYSTONE/AP/Francisco Seco

Nach einem 146-tägigen Unterbruch nimmt der kleinere der beiden Europacup-Wettbewerbe den Spielbetrieb wieder auf. Wolfsburg reiste ohne seine drei Schweizer Internationalen Renato Steffen, Admir Mehmedi und Kevin Mbabu nach Kiew, wo der Bundesligist gegen Schachtar Donezk einen 1:2-Rückstand aufholen muss. Steffen ist gesperrt und Mehmedi verletzt, während Mbabu positiv auf das Coronavirus getestet worden ist.

Der Sieger des Duells zwischen Donezk und Wolfsburg wäre der Gegner des FC Basel in den Viertelfinals am Dienstag in Gelsenkirchen, sollte sich dieser am Donnerstag gegen Eintracht Frankfurt nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel für das Finalturnier in Nordrhein-Westfalen qualifizieren. Eine noch bessere Ausgangslage als Basel hat Manchester United, das mit einem 5:0-Vorsprung LASK Linz zum Rückspiel empfängt.

Eine gute Ausgangslage hat auch Bayer Leverkusen. Der Bundesligist siegte im Hinspiel bei den Glasgow Rangers 3:1. Der türkische Meister Basaksehir Istanbul mit Gökhan Inler muss beim FC Kopenhagen einen 1:0-Vorsprung verteidigen. Die Partien Inter Mailand gegen Getafe (in Gelsenkirchen) und FC Sevilla gegen AS Roma (in Duisburg) werden in nur einem Spiel entschieden, da die Hinspiele am 12. März aufgrund des Ausbruchs der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden mussten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden