×

YB mit fünf Punkten Reserve in die letzte Woche

Die Young Boys gehen mit fünf Punkten Vorsprung in die letzten beiden Super-League-Runden. Am kommenden Freitag in Sitten können sie sich den dritten Meistertitel in Folge sichern.

Agentur
sda
Sonntag, 26. Juli 2020, 18:30 Uhr Fussball
Jean-Pierre Nsame sicherte YB den wichtigen Sieg
Jean-Pierre Nsame sicherte YB den wichtigen Sieg
KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Erst in der 72. Minute gelang YB daheim gegen Luzern der 1:0-Siegtreffer. Jean-Pierre Nsame verwertete eine Vorlage von Michel Aebischer. Der Kameruner egalisierte mit seinem 30. Saisontreffer die Super-League-Bestmarke von Seydou Doumbia aus der Saison 2009/2010.

Der FC Basel hatte bislang noch theoretische Chancen auf den Meistertitel. Am Sonntag machte der Sieg von YB diese zunichte. Zudem ist auch der 2. Platz nur noch schwer zu erreichen, weil der FCB am Sonntag daheim gegen Lugano nur 4:4 spielte. Einen frühen Rückstand korrigierten die Basler durch Kemal Ademi und Fabian Frei noch vor Ablauf der ersten zehn Minuten. Doch Lugano hielt dagegen und führte bis in die Nachspielzeit mit 4:3. In der 94. Minute gelang Arthur Cabral das 4:4.

Im dritten Spiel vom Sonntag feierte Servette einen souveränen 4:1-Erfolg gegen Neuchâtel Xamax. Der Bosnier Miroslav Stevanovic traf kurz nach der Pause zweimal und sorgte für die vorentscheidende 3:1-Führung. Xamax kann mit sechs Punkten Rückstand und dem um elf Treffer schlechteren Torverhältnis gegenüber dem Vorletzten Sion für die Challenge League planen.

Resultate und Tabelle:

Samstag: Sion - Thun 1:1 (0:0). Zürich - St. Gallen 1:3 (1:1). - Sonntag: Basel - Lugano 4:4 (2:3). Servette - Neuchâtel Xamax FCS 4:1 (1:1). Young Boys - Luzern 1:0 (0:0).

1. Young Boys 34/70 (76:40). 2. St. Gallen 34/65 (72:53). 3. Basel 34/60 (74:38). 4. Servette 34/49 (55:43). 5. Zürich 33/42 (41:65). 6. Luzern 34/42 (40:49). 7. Lugano 34/41 (42:45). 8. Thun 34/36 (42:64). 9. Sion 33/33 (36:53). 10. Neuchâtel Xamax FCS 34/27 (33:61).

Kommentar schreiben

Kommentar senden