×

Dortmund spricht Lucien Favre das Vertrauen aus

Lucien Favre bleibt auch nächste Saison Trainer von Borussia Dortmund. Dies bestätigt Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc am Donnerstag an einer Pressekonferenz.

Agentur
sda
Donnerstag, 25. Juni 2020, 13:53 Uhr Fussball
Lucien Favre gibt auch in der kommenden Saison als BVB-Trainer Anweisungen.
Lucien Favre gibt auch in der kommenden Saison als BVB-Trainer Anweisungen.
KEYSTONE/EPA/FRIEDEMANN VOGEL / POOL

«Wir gehen jetzt in dieser Konstellation in die neue Saison. Wir wollen da auch noch mal angreifen», sagte Zorc. Der Sportdirektor kündigte zudem baldige Gespräche über die Verlängerung des bis 2021 laufenden Vertrags an. «Wir haben intern ein sehr grosses Vertrauensverhältnis und werden die Gespräche sicher zu gegebener Zeit führen.» Favre selbst drängt nicht darauf. «Ich habe einen Vertrag bis 2021, es ist zu früh, darüber zu sprechen», sagte der 62-jährige Waadtländer.

Favre ist seit Sommer 2018 für den BVB tätig und führte die Borussia zweimal auf Platz 2 der Bundesliga. In der am Samstag zu Ende gehenden Saison war er in den deutschen Medien allerdings mehrmals in die Kritik geraten, zuletzt vor gut vier Wochen, als Dortmund das vorentscheidende Spitzenspiel um den Titel gegen Bayern München 0:1 verlor. Der ehemalige Bayern-Trainer Niko Kovac und Erik ten Haag von Ajax Amsterdam wurden bereits als mögliche Nachfolger von Favre gehandelt.

Favre ist mit einem Schnitt von 2,16 Punkten pro Spiel der erfolgreichste Trainer der BVB-Geschichte - noch vor Ottmar Hitzfeld und Jürgen Klopp, der Dortmund 2012 zum letzten Meistertitel führte. Der BVB hat vor dem abschliessenden Spiel gegen Hoffenheim 84 Tore erzielt, mehr als in jeder anderen Saison. In der Champions League und im Cup scheiterte der BVB jeweils in den Achtelfinals; an Paris Saint-Germain und an Werder Bremen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden