×

Berner Derby zwischen Thun und YB zum Auftakt der 25. Runde

Zum Auftakt der 25. Runde der Super League kommt es am Dienstag zum Berner Kantonsderby zwischen dem Tabellenletzten Thun und Titelverteidiger Young Boys. Die Rollen sind klar verteilt.

Agentur
sda
Dienstag, 23. Juni 2020, 05:55 Uhr Fussball
Guillaume Hoarau und die Young Boys treffen zum Auftakt der 25. Runde der Super League auswärts auf Thun
Guillaume Hoarau und die Young Boys treffen zum Auftakt der 25. Runde der Super League auswärts auf Thun
KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Die Vorzeichen vor dem dritten Berner Derby in dieser Saison könnten nicht unterschiedlicher sein. Während die Young Boys nach der Corona-Pause zwar harzig, aber erfolgreich den Spielbetrieb wieder aufgenommen haben, erlitt der Tabellenletzte Thun bei der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten Xamax einen herben Dämpfer.

Mit den als Folge des Auftritts in Neuenburg gesperrten Leonardo Bertone (ex YB) und Nikki Havenaar fehlen den Thunern gegen den Meister zwei wichtige Stützen, YB-Trainer Gerardo Seoane hingegen kann erneut praktisch aus dem Vollen schöpfen. Wer Ulisses Garcia, Marvin Spielmann, Guillaume Hoarau, Miralem Sulejmani und Gianluca Gaudino wie gegen den FCZ von der Bank bringen kann, hat in der Super League ein Luxusproblem.

Auch deshalb reisen die Stadtberner, die punktgleich mit Leader St. Gallen auf Rang 2 liegen, als haushoher Favorit ins Oberland, zumal weiter vor leeren Rängen gespielt wird. Obwohl seit Montag vom Bund wieder Veranstaltungen mit bis zu 1000 Zuschauern erlaubt sind, verzichtet der FC Thun für diese Partie auf den Einlass von ein paar Hundert ausgewählten Fans.

Dass die Young Boys auch bei Geisterspielen nichts von ihrer Wucht eingebüsst haben, deuteten sie gegen den FCZ an, als sie die Partie - trotz leeren Rängen - in der Schlussviertelstunde dank dem dreifachen Torschützen Jean-Pierre Nsame drehten. Auch dass man sich zuvor 75 Minuten lang schwer getan hatte, deutete man im YB-Lager als gutes Zeichen. «Es ist positiv, dass es nach der langen Pause nicht gleich wieder zu locker geht», sagte Mittelfeldspieler Michel Aebischer. «Es gibt noch viel zu tun.»

Statistik und Rangliste

Thun - Young Boys (1:1, 2:4). - Dienstag, 20.30 Uhr. - SR Bieri. - Absenzen: Bertone, Havenaar (beide gesperrt), Salanovic (verletzt); Fassnacht (gesperrt), Lauper, Petignat (beide verletzt). - Statistik: Der letzte Sieg der Thuner in einem Berner Derby liegt zweieinhalb Jahre zurück, seit dem 3:1 im Dezember 2017 blieben die Young Boys in acht Duellen mit den Oberländern aber unbesiegt. In der Fremde tat sich der Meister von 2018 und 2019 zuletzt schwer, die letzten fünf Auswärtsspiele in der Super League hat YB allesamt nicht gewonnen.

Rangliste: 1. St. Gallen 24/48 (53:32). 2. Young Boys 24/48 (49:33). 3. Basel 24/40 (49:26). 4. Servette 24/38 (39:24). 5. Luzern 24/34 (27:31). 6. Zürich 24/32 (30:48). 7. Lugano 24/27 (25:28). 8. Sion 24/23 (29:43). 9. Neuchâtel Xamax FCS 24/22 (27:39). 10. Thun 24/19 (24:48).

Kommentar schreiben

Kommentar senden