×

Leipzig mit Kantersieg zurück in den Top 3

Leipzig stösst mit einem Kantersieg wieder in die Top 3 der Bundesliga vor. Dank dem 5:0 in Mainz und einem Hattrick von Werner überholt der Herbstmeister in der 27. Runde Mönchengladbach.

Agentur
sda
Sonntag, 24. Mai 2020, 20:12 Uhr Fussball
Timo Werner (rechts) und Kevin Kampl waren für das 4:0 verantwortlich
Timo Werner (rechts) und Kevin Kampl waren für das 4:0 verantwortlich
KEYSTONE/EPA/KAI PFAFFENBACH / POOL

Den Mainzern dürfte es nur recht gewesen sein, dass die Partie gegen Leipzig vor leeren Rängen stattfand. Sie brachten in ihrem eigenen Stadion fast nichts Nennenswertes zustande und gingen wie schon Anfang November gegen die Leipziger sang- und klanglos unter. Auch diesmal hätte das Spiel 0:8 enden können, wenn Leipzig seine Chancen zum Teil konsequenter genutzt hätte. Als Mainz in der 54. Minute ein erstes Mal aufs gegnerische Tor schoss, verzeichnete der Gast schon 15 Abschlüsse und vier Treffer.

Timo Werner erzielte seinen Saisontore 22, 23 und 24. Der deutsche Internationale eröffnete in der 11. Minute das Skore, vollendete kurz nach der Pause die schönste, von Kevin Kampl initiierte Aktion der Partie und setzte in der 75. Minute den Schlusspunkt. Dank seinem bereits dritten Hattrick in dieser Saison liegt Werner in der Torschützenliste nur noch drei Treffer hinter Robert Lewandowski.

Schalke ist seit Wiederbeginn der Bundesliga noch ohne Tor und Punkte. Die Gelsenkirchener kassierten eine Woche nach dem 0:4 gegen Dortmund gleich eine weitere Ohrfeige. Gegen Augsburg, eine von nur zwei Mannschaften, die in der Rückrunde bisher noch schlechter abgeschnitten hatten, kassierten sie ein 0:3.

Augsburg gewann mit dem nach einer Stunde angeschlagen ausgewechselten Ruben Vargas rasch die Oberhand: Schon in der 6. Minute erzielte Eduard Löwen mit einem direkt verwandelten Freistoss das 1:0. In der Schlussviertelstunde sicherten Noah Sarenren Bazee und Sergio Cordova den verdienten Sieg, den ersten unter Trainer Heiko Herrlich. Der frühere Dortmunder Stürmer, der vor einer Woche gegen Wolfsburg wegen einem Verstoss gegen die Quarantäne-Regeln gefehlt hatte, stand erstmals an der Seitenlinie der Augsburger.

Köln verhinderte im dritten Sonntagsspiel eine Heimniederlage dank zwei späten Treffern. Anthony Modeste in der 88. und Jhon Cordoba in der 91. Minute erzielten mit dem Kopf die Tore zum 2:2-Schlussstand gegen Fortuna Düsseldorf. Die auf dem Barrage-Platz liegenden Düsseldorfer hatten nur vermeintlich nach einer Stunde das Schwierigste geschafft, als zunächst Goalie Florian Kastenmeier einen Penalty parierte und etwas später Erik Thommy das 2:0 erzielte.

Resultate und Tabelle:

Köln - Düsseldorf 2:2 (0:1). - Tore: 41. Karaman 0:1. 61. Thommy 0:2. 88. Modeste 1:2. 91. Cordoba 2:2. - Bemerkungen: 58. Düsseldorfs Goalie Kastenmeier hält Penalty von Uth.

Mainz - Leipzig 0:5 (0:3). - Tore. 11. Werner 0:1. 23. Poulsen 0:2. 36. Sabitzer 0:3. 48. Werner 0:4. 75. Werner 0:5. - Bemerkungen: Mainz mit Fernandes (bis 74.). Leipzig ohne Mvogo (Ersatz).

Schalke - Augsburg 0:3 (0:1). - Tore: 6. Löwen 0:1. 76. Sarenren Bazee 0:2. 91. Cordova 0:3. - Bemerkungen: Augsburg mit Vargas (bis 59.), ohne Lichtsteiner.

Die weiteren Spiele der 27. Runde. Freitag: Hertha Berlin - Union Berlin 4:0. - Samstag: SC Freiburg - Werder Bremen 0:1. Paderborn - Hoffenheim 1:1. Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 1:3. Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:2. Bayern München - Eintracht Frankfurt 5:2. - Sonntag: Mainz 05 - RB Leipzig 15.30. 1. FC Köln - Fortuna Düsseldorf 18.00.

1. Bayern München 27/61 (80:28). 2. Borussia Dortmund 27/57 (74:33). 3. RB Leipzig 27/54 (68:27). 4. Bayer Leverkusen 27/53 (52:32). 5. Borussia Mönchengladbach 27/52 (53:34). 6. Wolfsburg 27/39 (36:33). 7. SC Freiburg 27/37 (35:37). 8. Schalke 04 27/37 (33:43). 9. Hoffenheim 27/36 (36:47). 10. 1. FC Köln 27/34 (43:49). 11. Hertha Berlin 27/34 (39:48). 12. Augsburg 27/30 (40:54). 13. Union Berlin 27/30 (32:47). 14. Eintracht Frankfurt 26/28 (41:49). 15. Mainz 05 27/27 (36:60). 16. Fortuna Düsseldorf 27/24 (29:52). 17. Werder Bremen 26/21 (29:59). 18. Paderborn 27/18 (31:55).

Kommentar schreiben

Kommentar senden