×

Bremens Talfahrt geht weiter

So stellte sich der Bundesliga-Vorletzte Werder Bremen die Rückkehr nach der Corona-Zwangspause nicht vor: Gegen Bayer Leverkusen gibt es eine 1:4-Ohrfeige.

Agentur
sda
Montag, 18. Mai 2020, 22:37 Uhr Fussball
Bremens Trainer Florian Kohfeldt schaut betrübt
Bremens Trainer Florian Kohfeldt schaut betrübt
KEYSTONE/AP/Stuart Franklin

Bremen, bei dem der Schweizer Defensivspieler Michael Lang auf der Ersatzbank blieb, setzte damit seine sportliche Talfahrt auch nach der zweimonatigen Corona-Pause fort. Die Norddeutschen sind seit zehn Spielen sieglos und taumeln weiter dem zweiten Abstieg der Klubgeschichte entgegen.

Der Abstand zum 16. Rang, der die Teilnahme an der Auf-/Abstiegs-Barrage berechtigt, beträgt damit weiter fünf Punkte. Allerdings hat das Team von Trainer Florian Kohfeldt eine Partie weniger ausgetragen.

Bayer Leverkusen bleibt dagegen aussichtsreich im Rennen um die Champions-League-Plätze und knüpfte an seine gute Form aus der Zeit vor der Saison-Unterbrechung an.

Der überragende deutsche Internationale Kai Havertz (28. Minute, 33.), Mitchell Weiser (61.) und Kerem Demirbay mit seinem ersten Bundesliga-Tor (78.) waren für die Gäste erfolgreich. Theodor Gebre Selassie gelang lediglich der zwischenzeitliche Ausgleich für die vor allem in der Defensive ungenügenden Gastgeber (30.).

Rangliste: 1. Bayern München 26/58 (75:26). 2. Borussia Dortmund 26/54 (72:33). 3. Borussia Mönchengladbach 26/52 (52:31). 4. RB Leipzig 26/51 (63:27). 5. Bayer Leverkusen 26/50 (49:31). 6. Wolfsburg 26/39 (36:31). 7. SC Freiburg 26/37 (35:36). 8. Schalke 04 26/37 (33:40). 9. Hoffenheim 26/35 (35:46). 10. 1. FC Köln 26/33 (41:47). 11. Hertha Berlin 26/31 (35:48). 12. Union Berlin 26/30 (32:43). 13. Eintracht Frankfurt 25/28 (39:44). 14. Augsburg 26/27 (37:54). 15. Mainz 05 26/27 (36:55). 16. Fortuna Düsseldorf 26/23 (27:50). 17. Werder Bremen 25/18 (28:59). 18. Paderborn 26/17 (30:54).

Kommentar schreiben

Kommentar senden