×

Ems in der Pole-Position – Thusis-Cazis abstiegsgefährdet

Mit der elften Runde des 3.-Liga-Championats ist am Wochenende auch die letzte regionale Fussball-Liga in die Winterpause gestartet. In der «Bündner Gruppe» blicken Ems sowie Chur 97 II auf eine starke erste Saisonhälfte zurück. Der FC Thusis-Cazis dagegen ist akut abstiegsgefährdet.

Südostschweiz
Montag, 11. November 2019, 10:22 Uhr 3.-Liga-Fussball
Ems-Stürmer Nsingui Lebien und seine Temkollegen hatten in der Hinrunde häufig Grund zu jubeln.
ARCHIV

Bereits vor Wochenfrist hat Chur 97, das Flaggschiff des Bündner Fussballs, die Hinrunde der interregionalen 2. Liga beendet. Die Hauptstädter blicken auf eine fast perfekte Hinrunde zurück. Lediglich in Bassersdorf (2:5) setzte es eine Niederlage ab. Basis zum Erfolg war die starke Defensivleistung. 13 Gegentore sind der mit Abstand tiefste Wert der Gruppe 6.

Die erfolgreiche Hinserie von Chur 97

Zwei Ligen tiefer hat bei den sechs Bündner 3.-Liga-Teams die Punktejagd noch eine Woche länger angedauert. Mit der Begegnung zwischen den Reserven von Chur 97 und dem FC Ems hielt der Spielplan am Samstag zum Abschluss der ersten Saisonhälfte noch einen echten Leckerbissen bereit. In einem 7-Tore-Spektakel setzten sich die ambitionierten Emser an der Churer Ringstrasse mit 4:3 durch – und sicherten sich damit in der 3. Liga Gruppe 1 den Herbstmeistertitel. Die Emser überwintern mit nunmehr vier Punkten Vorsprung auf die Churer U20-Equipe.

Mit dem Duell zwischen dem FC Landquart-Herrschaft und Valposchiavo Calcio trafen am Sonntag zum Abschluss zwei weitere Bündner Teams direkt aufeinander. Die Puschlaver feierten dabei einen wichtigen 1:0-Auswärtssieg. Dank dem fünften Vollerfolg der Saison schloss Valposchiavo Calcio punktemässig zu den Landquartern auf. Die beiden Teams überwintern auf den Rängen 5 und 6 – eine gelungene erste Saisonhälfte für beide Klubs.

Aufsteiger macht Freude

Nur einen Rang dahinter darf auch Aufsteiger Trun/Rabius zufrieden auf die Tabelle blicken. Nachdem die Sursilvaner vor einigen Jahren noch sang- und klanglos aus der 3. Liga abgestiegen waren, scheint sich nun eine schlagkräftige Truppe gefunden zu haben. Zuletzt feierte Trun/Rabius einen kapitalen 2:1-Auswärtssieg gegen Tabellenschlusslicht Sargans. Dank dem Vollerfolg gegen einen direkten Konkurrenten hat man sich in der Surselva bereits sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze verschafft.

Einen solchen Abstiegsplatz belegt nach der Hinserie hingegen das ehemalige 3.-Liga-Schwergewicht Thusis-Cazis. Mit nur zwei Siegen in elf Spielen hat sich das Team von Trainer Dominic Nauli bereits fünf Punkte Rückstand auf den rettenden 10. Rang eingehandelt. Zuletzt verlor der FCTC viermal in Serie. Stand jetzt ist es mehr als fraglich, ob es auf dem Sportplatz St. Martin auch nächste Saison noch 3.-Liga-Fussball zu sehen geben wird. (krt)

3. Liga Gruppe 1: Die Tabelle zur Saisonhälfte

Kommentar schreiben

Kommentar senden