×

England muss die erste Niederlage hinnehmen

Englands Nationalmannschaft gibt in ihrem fünften Spiel der EM-Qualifikation erstmals Punkte abgegeben. Das Team von Trainer Gareth Southgate verlor in Prag gegen Tschechien 1:2.

Agentur
sda
Freitag, 11. Oktober 2019, 23:00 Uhr Fussball
Die tschechischen Spieler jubeln nach ihrem wertvollen Heimsieg gegen England
Die tschechischen Spieler jubeln nach ihrem wertvollen Heimsieg gegen England
KEYSTONE/AP/PETR DAVID JOSEK

Im März noch hatten die Engländer die Tschechen mit einer 0:5-Niederlage aus dem Wembley entlassen. In Prag jedoch lieferten die Tschechen, die seit 1996, nach der Trennung von der Slowakei, an jeder EM-Endrunde dabei waren, den favorisierten Briten einen ausgeglichenen Kampf. Mit einem Sieg wären die Engländer vorzeitig als EM-Teilnehmer festgestanden. Jetzt müssen sie noch mindestens bis nach der Partie vom nächsten Montag in Bulgarien warten.

Das Siegestor in der 83. Minute erzielte der 30-jährige Stürmer Zdenek Ondrasek, der seit dieser Saison beim FC Dallas im Major League Soccer spielt.

Frankreich, ohne die verletzten Kylian Mbappé und Paul Pogba angetreten, liess sich von Island in Reykjavik kaum in Bedrängnis bringen, den Franzosen selbst glückte jedoch lange Zeit auch nicht viel. So blieb ein von Olivier Giroud nach 66 Minuten verwandelter Foulpenalty das einzige Tor des Spiels. Zu einer Führung in der Halbzeit hätte es der Mannschaft von Didier Deschamps dennoch reichen sollen: Islands Goalie Hannes Halldorsson wehrte wenige Minuten vor der Pause eine Direktabnahme von Antoine Griezmann mit einer tollen Parade ab, und nur Sekunden danach verzog Griezmann einen Schuss aus günstiger Position.

Portugal, mit zwei enttäuschenden Unentschieden in Heimspielen in die Qualifikation gestartet, hat sich mit seinem dritten Sieg in Folge unterdessen so weit aufgefangen, dass die Endrunden-Teilnahme des Titelverteidigers kaum noch gefährdet zu sein scheint. Gegen Luxemburg gaben sich die Portugiesen in Lissabon mit einem 3:0-Erfolg zufrieden. In der 65. Minute erzielte Cristiano Ronaldo mit einem Heber zum 2:0 sein 94. Länderspiel-Tor.

Telegramme und Ranglisten

Gruppe A:

Tschechien - England 2:1 (1:1)

Prag. - SR Skomina (SLO). - Tore: 5. Kane (Foulpenalty) 0:1. 9. Brabec 1:1. 85. Ondrasek 2:1.

England: Pickford; Trippier, Keane, Maguire, Rose; Henderson, Rice (88. Abraham), Mount (72. Barkley); Sterling, Kane, Sancho (73. Rashford).

Montenegro - Bulgarien 0:0. - Podgorica. - SR Ekberg (SWE).

Rangliste: 1. England 5/12 (20:6). 2. Tschechien 6/12 (11:9). 3. Kosovo 5/8 (10:10). 4. Montenegro 6/3 (3:13). 5. Bulgarien 6/3 (5:11).

Gruppe B:

Portugal - Luxemburg 3:0 (1:0)

Lissabon. - SR Stefanski (POL). - Tore: 16. Bernardo Silva 1:0. 65. Ronaldo 2:0. 89. Guedes 3:0.

Portugal: Patricio; Semedo, Dias, Pepe, Guerreiro; Moutinho (90. Neves), Pereira, Fernandes; Ronaldo, João Felix (88. Mario), Bernardo Silva (77. Guedes).

Ukraine - Litauen 2:0 (1:0). - Charkiw. - SR Lechner (AUT). - Tore: 29. Malinowsky 1:0. 58. Malinowsky 2:0.

Rangliste: 1. Ukraine 6/16 (13:1). 2. Portugal 5/11 (13:4). 3. Serbien 5/7 (10:12). 4. Luxemburg 6/4 (5:11). 5. Litauen 6/1 (4:17).

Island - Frankreich 0:1 (0:0)

Reykjavik. - SR Rocchi (ITA). - Tor: 66. Giroud (Foulpenalty) 0:1.

Frankreich: Mandanda; Pavard, Lenglet, Varane, Digne; Matuidi, Kanté, Tolisso; Griezmann, Giroud (78. Ben Yedder), Coman (88. Ikoné).

Bemerkungen: Frankreich u.a. ohne Mbappé, Pogba und Martial (alle verletzt).

Türkei - Albanien 1:0 (0:0). - Istanbul. - SR Hategan (ROU). - Tor: 90. Tosun 1:0. - Bemerkungen: Albanien bis 57. mit Lenjani (Sion), ohne Seferi (Neuchâtel Xamax/Ersatz).

Andorra - Moldawien 1:0 (0:0). - Andorra la Vella. - SR Lardot (BEL). - Tor: 63. Vales 1:0. - Bemerkungen: 55. Gelb-rote Karte gegen Ginsari (Moldawien).

Rangliste: 1. Türkei 7/18 (15:2). 2. Frankreich 7/18 (20:4). 3. Island 7/12 (10:10). 4. Albanien 7/9 (10:10). 5. Andorra 7/3 (1:14). 6. Moldawien 7/3 (2:18).

Kommentar schreiben

Kommentar senden